Cyberpower RT650EI

Günstige USV für NAS-Laufwerke

| Autor: Klaus Länger

Die kompakte USV RT650EI von Cyberpower liefert 400 Watt maximale Nutzleistung und überprüft automatisch den Zustand ihrer Batterie.
Die kompakte USV RT650EI von Cyberpower liefert 400 Watt maximale Nutzleistung und überprüft automatisch den Zustand ihrer Batterie. (Bild: Cyberpower)

Gerade einmal 120 Euro kostet die von dem Unternehmen Cyperpower für NAS-Geräte entwickelte USV "RT650EI". Mit ihrem Einsatz lassen sich die zentralen Datenspeicher auch vor Überspannungsschäden schützen.

NAS-Laufwerke werden nicht nur von vielen Privatanwendern als zentraler Datenspeicher und Backup-Ziel genutzt, auch in kleinen Firmen oder Filialen kommen die Speichergeräte zum Einsatz. Ein Datenverlust durch einen Stromausfall oder durch einen Überspannungsschaden kann hier teuer werden, wenn kein aktuelles Backup vorhanden ist.

Das Cyberpower RT650EI mit einer Nutzleistung von maximal 400 Watt kann bei einem Stromausfall ein NAS-Laufwerk bis zu 50 Minuten lang mit Batteriestrom versorgen und so ein geordnetes Herunterfahren des Datenspeichers ermöglichen. Die Lebensdauer der Pufferbatterie gibt der Hersteller mit fünf Jahren an.

Die Garantie auf Elektronik und Akku beträgt zwei Jahre. Im Betrieb überprüft das RT650EI regelmäßig den Zustand der Blei-Gel-Akkus und meldet, wenn ein Ersatz notwendig wird. Der Stromspeicher kann vom Anwender getauscht werden.

Vom Netz auf den Akku

Der Hersteller kategorisiert die USV als "Standby-Interactive". Das NAS-Laufwerk wird also direkt über das Stromnetz versorgt, erst bei einem Stromausfall wird binnen vier Millisekunden auf Akku umgeschaltet.

Die USV wird über USB mit dem NAS-Laufwerk verbunden und kann dann über dessen Oberfläche konfiguriert werden. Zusätzlich bietet das Cyberpower-Gerät einen Blitz- und Überspannungsschutz.
Die USV wird über USB mit dem NAS-Laufwerk verbunden und kann dann über dessen Oberfläche konfiguriert werden. Zusätzlich bietet das Cyberpower-Gerät einen Blitz- und Überspannungsschutz. (Bild: Cyberpower)

Zusätzlich wartet das Gerät mit einem Blitz- und Überspannungs- sowie einen Datenleitungsschutz für RJ11 oder RJ45 auf. Zudem gibt es noch eine Versicherung in Höhe von 25.000 Euro gegen Überspannungsschäden bei angeschlossener Hardware. Die von Cyberpower entwickelte "Greenpower"-Technologie soll für eine geringe Leistungsaufnahme sorgen, die Energie-Effizienz liegt laut Hersteller bei 98 Prozent.

Anschluss per USB

Die USV verfügt über einen USB-Anschluss für die Verbindung mit dem NAS-Laufwerk und wird von gängigen Modellen direkt beim Einstecken per Plug-and-Play erkannt. Hersteller wie QNAP oder Synology haben die Geräte von Cyberpower zertifiziert. Die Funktionen der USV können dann über die NAS-Oberfläche konfiguriert werden und die USV lässt sich via USB das NAS herunterfahren, bevor der Akku zur Neige geht.

Diesen Beitrag haben wir von unserem Schwesterportal IT-Business übernommen.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44835535 / Storage-Security)