Deduplizierung

Hintergründe der Datendeduplizierung

Bereitgestellt von: Fujitsu Technology Solutions GmbH

In diesem Dokument werden die Einzelheiten zum Prozess der Datendeduplizierung im System ETERNUS CS800 beschrieben.

Unter dem Begriff „Datendeduplizierung“ versteht man im Sinne dieses Whitepapers einen Ansatz zur Datenreduzierung, bei dem in einem bestimmten Datensatz redundante Blöcke (oder Datensegmente) mit variabler Länge systematisch durch Referenzen ersetzt werden. Bei der Datendeduplizierung geht es darum, die Menge an Informationen, die auf Festplattenarrays gespeichert werden kann, und die effektive Datenmenge, die über ein Netzwerk übertragen werden kann, zu erhöhen. Wenn Datensegmente mit variabler Länge verwendet werden, kann durch die Datendeduplizierung eine höhere Granularität erzielt werden als bei Single-Instance-Speichertechnologien, die identische Dateien erkennen und die Speicherung wiederholter Instanzen dieser Dateien vermeiden. Die Datendeduplizierung auf Basis von Blöcken mit variabler Länge lässt sich sogar mit dateibasierten Datenreduzierungssystemen verbinden, um deren Effektivität zu steigern. Zudem kann sie mit geläufigen Komprimierungssystemen für auf Band oder Festplatte geschriebene Daten oder in Kombination mit der Komprimierung auf Lösungsebene verwendet werden.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.10.12 | Fujitsu Technology Solutions GmbH

Anbieter des Whitepaper

Fujitsu Technology Solutions GmbH

Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt am Main
Deutschland