Hybrid Flash und File Serving

HPE erweitert SAN- und NAS-Einstiegsangebote

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Das StoreEasy 1650 Expanded bringt 28 LFF-Laufwerke auf zwei Höheneinheiten unter.
Das StoreEasy 1650 Expanded bringt 28 LFF-Laufwerke auf zwei Höheneinheiten unter. (Bild: HPE)

Hewlett Packard Enterprise baut seine Einstiegsangebote an SAN- und NAS-Lösungen weiter aus. Die Neuheiten umfassen preiswerte Hybrid-Flash-Systeme und hochskalierbare File-Serving-Appliances.

Hersteller HPE hat seine MSA-Storage-Produktfamilie erweitert und bietet nun SSD-Unterstützung für die MSA-1040-Systeme, die bereits ab rund 8.000 Euro erhältlich sind. Auf diese Weise lassen sich Hybrid-Flash-Konfigurationen umsetzen, die zu erschwinglichen Preisen Leistung und Latenzen optimieren.

Zudem wurden die Storage-Virtualisierungsfunktionen ergänzt, die bisher dem Flagship-Produkt MSA 2040 vorbehalten waren. Dazu zählen beispielsweise Thin Provisioning, erweiterte Snapshot-Services, Wide Striping und Flash-Beschleunigung.

Laut HPE werden die Speicherkosten beim Einsatz der MSA-1040-Systeme um knapp 75 Prozent reduziert, da Archive-Tiering-Funktionen die Daten automatisch im richtigen Storage-Bereich ablegen. Dies erhöhe die Effizienz der Nearline-SAS-Festplatten.

Die MSA-SSD-Laufwerke sind ab sofort verfügbar, die Preise beginnen bei 2.200 Euro für 400 Gigabyte. Das notwendige Firmware-Update GL220 ist für Kunden mit Garantie oder Servicevertrag kostenlos. In den nächsten Tagen folgt das Virtualisierungsupgrade, das rund 330 Euro kosten wird.

„Best-in-Class“-NAS

Mit dem Storeeasy 1650 Expanded stellt HPE zudem eine skalierbare NAS-Appliance für Massen- und Sekundärspeicher vor. Das System bringt auf zwei Höheneinheiten 28 LFF-Laufwerke und bis zu 224 Terabyte Kapazität unter.

Es verfügt über das gleiche Set an Daten-Services wie die restliche StoreEasy-Produktfamilie. Dazu zählen ein zentrales Monitoring-Dashboard, mehrstufige Sicherheitsfunktionen sowie intelligente Datenzugangsrichtlinien auf Basis automatischer Dateiklassifizierung.

Für mobile Mitarbeiter ermöglicht das Storeeasy 1650 Expanded sichere Synchronisation, die auch mit iOS- und Windows-Mobile-Endgeräten funktioniert. Das NAS ist ab sofort verfügbar. Die Preise beginnen bei 14.500 Euro für 32 Terabyte Kapazität.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43865612 / Speichersysteme)