Subscription statt On-Premise für Geschäftskunden

Microsoft baut das Office-365-Universum um

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Dr. Stefan Riedl / Dr. Stefan Riedl

Bei der Cloud-Bürosuite Office 365 hat Microsoft neue Pakete für Geschäftskunden geschnürt.
Bei der Cloud-Bürosuite Office 365 hat Microsoft neue Pakete für Geschäftskunden geschnürt. (© Aleksandr Bedrin - Fotolia.com)

Neue Office-365-Pakete und weitere Reselling-Möglichkeiten für Microsoft-Partner krempeln in der Welt des Cloud-Offices einiges um. IT-BUSINESS gibt einen Überblick über die Neuerungen.

Microsoft hat das Office-365-Angebot für Geschäftskunden rundumerneuert. Zum einen wurden neue Pakete geschnürt, zum anderen gehen neue Modelle für den indirekten Vertrieb an den Start, die Jon Roskill, Microsoft Corporate Vice President Worldwide Partner Group, im Vorfeld in einer Telefonkonferenz ankündigte. Damit, so Roskill, ziele man direkt auf -Größen wie Salesforce oder Google ab.

Mehr als Vermittler

Im Rahmen der Go-to-Market-Modelle „Office 365 FFP“ (Full Packaged Product) sowie „Office 365 Open“ agieren Microsoft-Reseller nicht mehr nur als Vermittler gegen Provision, sondern sind selbst direkte Vertragspartner mit ihren Kunden.

Im Gespräch mit IT-BUSINESS nannte Oliver Gronau, Direktor des Geschäftsbereich „Microsoft Office Division“ Ende vergangenen Jahres Hintergründe, warum sich die Rolle der Partner, ausgehend vom reinen Vermittler, weiterentwickeln müsse.

Microsoft-Reseller können die Cloud-Pakete „Office 365 FFP“ und „Office 365 Open“ über die reguläre Distribution ordern, wie Lizenzprodukte. Einen vertrieblichen Vorteil dieser Jahresfrist bei über Reseller verkaufte Jahresabos machte Gronau mit dem berühmten „Fuß in der Tür“ deutlich, also der Tatsache, dass nach den 365 Tagen Office-Einsatz ein weiteres Vertriebsgespräch zur Verlängerung angesetzt werden kann.

SPLA und PoR

Bisher war die direkte Vertragsbeziehung zwischen Microsoft-Partner und Kunden Rechenzentrumsbetreibern vorbehalten, die mittels „Service Provider Licence Agreements“ (SPLA) selbst Office-Cloud-Dienste anbieten.

Parallel zu den erweiterten Vertriebsmöglichkeiten wurden Partner-Provisionen für vermittelte Office-356-Pakete erhöht, bei denen Microsoft-Reseller auch weiterhin als Online-Abonnement-Berater fungieren können. Im Microsoft-Universum heißen diese Reseller „Partner of Record“ (PoR).

Neue Pakete

Was die neu geschnürten Pakete für Geschäftskunden angeht, spielen erweiterte Lync-Online-, Exchange-Online- und -Online-Dienste eine große Rolle, die samt klassischer Office-Anwendungen auf jeweils bis zu fünf Endgeräten pro Paket-Nutzer in Form von Cloud-Services ausgeliefert werden.

Collaboration in Unternehmen

Office 365 versteht sich in dieser Form als Collaboration-Werkzeug, bei dem ein größeres Gewicht auf und Zusammenarbeit gelegt wird. Sharepoint spielt hierbei eine zentrale Rolle, aber auch Yammer. Das ist ein soziales Netzwerk, das ursprünglich als Blogging-Dienst auf den Markt kam, sich im Gegensatz zum Platzhirsch Facebook nicht an Einzelpersonen, sondern an Unternehmen richtet. Den Yammer-Netzwerken können nur Personen mit derselben Unternehmens-Mail-Adresse beitreten. Bis zum Sommer werden weitere Erweiterungen folgen.

„Dieses Release erschließt neue Szenarien und liefert Funktionen, die alles übertreffen, was in Nur-Browser-Lösungen bisher erhältlich war“, gab sich Microsofts Chef der Office-Abteilung, Kurt DelBene, zum Marktstart begeistert.

Subscription-Pakete

Geschnürt wurden diese Services in verschiedene zielgruppenspezifische Pakete, für die inzwischen auch die deutschen Preise genannt wurden. Hinsichtlich der Preise gilt folgende Regelung: Das Paket „Office 365 Small Business Premium“ ist monatlich buchbar (und kündbar), alle anderen Services sind nur im Jahrespaket erhältlich, können aber auf Monatsbasis bezahlt werden – der Kunde kann sich dabei also zwischen zwölf einzelnen Raten oder einer kompletten Jahresrate entscheiden.

Mehr zu den einzelnen Office-365-Paketen für Geschäftskunden lesen Sie auf der nächsten Seite.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38343270 / E-Mail)