Blockspeicherservice für AWS und Azure

Nimble Storage stellt Multi-Cloud-Speicherdienst vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Nimble Cloud Volumes unterstützt AWS und Azure.
Nimble Cloud Volumes unterstützt AWS und Azure. (Bild: Screenshot / Nimble Storage)

Mit Nimble Cloud Volumes (NCV) bietet Nimble Storage seinen Kunden ab sofort einen Multi-Cloud-Blockspeicherdienst der Enterprise-Klasse für Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure an.

NCV soll unter anderem die Voraussetzungen für die Verlagerung von Workloads mit hohen Speicheranforderungen in die Cloud schaffen. Dabei kann es sich beispielsweise um traditionelle Transaktionsanwendungen handeln.

Der Nimble-Dienst kombiniert dazu den einfachen Einsatz von Cloud-Services mit Funktionen, die zur Ausführung von Unternehmensanwendungen nötig sind. Die Rechenleistung einer Public Cloud lässt sich dadurch mit den Speicherkapazitäten von NCV verbinden.

Einfaches Management

Der Dienst lässt sich laut Nimble ebenso einfach wie nativer Cloud-Speicher verwalten und bietet gleichzeitig die nötige Zuverlässigkeit und Datenbeständigkeit. Kosten entstehen nur für geänderte Daten und nicht für zusätzliche vollständige Kopien. Zudem lassen sich in kürzester Zeit Zero-Copy-Klone in der Public Cloud erstellen, um schnell Test- und Entwicklungsumgebungen, Analysen oder Bursting bereitzustellen.

NCV ist laut dem Anbieter auf eine Verfügbarkeit von 99,9999 Prozent („Six Nines“) ausgelegt. Die Datenbeständigkeit soll rund eine Million Mal höher als bei nativem Cloud-Blockspeicher sein. Für Datenmobilität ist gesorgt, da Kunden ihre Daten flexibel und ohne hohe Kosten zwischen unterschiedlichen Public Clouds und dem lokalen Rechenzentrum verschieben können.

Predictive Analytics inklusive

Zum Umfang von NCV zählen auch Predictive-Analytics-Funktionen zur Auswertung von Daten in unterschiedlichen Cloud-Umgebungen. Performance-Probleme sollen sich auf diese Weise schnell aufdecken und beheben lassen. Zudem erleichtern die gewonnenen Erkenntnisse die Optimierung von Speicherkosten und Datenplatzierung.

„Mit einem Multi-Cloud-Speicherdienst, der das Verschieben von Daten zwischen Public-Cloud-Umgebungen und dem lokalen Rechenzentrum ermöglicht, profitieren Unternehmen von höchster Flexibilität. Durch die Kombination von Nimble Cloud Volumes mit den All-Flash- und Adaptive-Flash-Arrays von Nimble Storage können sie zudem sicherstellen, dass ihr Rechenzentrum die Ausführung von Anwendungen in der Cloud zuverlässig unterstützt“, erklärt Ajay Singh, Vice President of Products von Nimble Storage, einen Vorteil des Services.

Beta-Phase läuft

Derzeit befindet sich NCV noch im Beta-Modus, an dem 50 Unternehmen aus verschiedenen Branchen teilnehmen. Eine Kundenvorschau soll noch während des laufenden Fiskalmonats in den USA folgen. Die Erweiterung auf zusätzliche Regionen ist für die kommenden sechs bis zwölf Monate geplant. NCV ist ab 0,10 US-Dollar pro Gigabyte monatlich erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44557000 / Daten)