Integritätsprüfung, Custom Groups und flexibleres Sharing

ownCloud X verfügbar

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Rainer Graefen

Das „X“ steht laut Anbieter auch für „Extended Security, Extended Performance, Extended Productivity“.
Das „X“ steht laut Anbieter auch für „Extended Security, Extended Performance, Extended Productivity“. (Bild: ownCloud)

Mit Version 10.0.0 der gleichnamigen Software für Enterprise File Sync & Share (EFSS) liefert ownCloud einen überarbeiteten Sharing-Dialog sowie Funktionen für File-Integrität und flexiblere Kollaboration. Enterprise-Kunden sollten dennoch Version 10.0.1 abwarten.

Das ab sofort verfügbare Major-Release 10.0.0 der EFSS-Lösung wird unter der Bezeichnung „ownCloud X“ angeboten. Der Zusatz entspricht dabei nicht nur der Versionsnummer in römischer Zahlschrift, sondern steht offenbar auch für die erweiterten Fähigkeiten des Produkts – so wirbt der Anbieter mit „Extended Security, Extended Performance, Extended Productivity“.

Insgesamt biete die neue Version über 200 Verbesserungen. Folgende Features erachtet der Hersteller dabei als besonders relevant:

  • File-Integritätsprüfung: Prüfsummen sollen Fehler und Datenverluste bei der Kommunikation zwischen Client und Server verhindern.
  • Mit Custom Groups können nun alle Anwender Nutzer zu individuellen Gruppen hinzufügen – bislang war das Administratoren vorbehalten. Die Funktion sei auch für LDAP-Nutzer verfügbar, ohne dass vom Administrator weitere Gruppen innerhalb des Active Directory definiert werden müssen.
  • Flexiblere Sharing-Möglichkeiten: Anwender können nun beliebig viele Public Links mit unterschiedlichen Passwörtern und Ablaufdaten erstellen – bislang war lediglich ein solcher Verweis pro Datei oder Ordner möglich. Mit der ownCloud App „Guest User“ können nun alle Nutzer Gäste-Konten anlegen, um beispielsweise Daten mit Lieferanten, Partnern und externen Mitarbeitern auszutauschen.

Trennung von Core-Plattform und Erweiterungen

Mit dem neuen Marktplatz marketplace.owncloud.com verspricht ownCloud zudem mehr Flexibilität bei der Erweiterung und Weiterentwicklung von ownCloud-Funktionalitäten. Aktuelle Releases könnten so auf den „Core“ beschränkt, zusätzliche Funktionen unabhängig davon verbessert werden.

Auf dem Marketplace verfügbar sind die neben den ownCloud-Apps „Guest User“ und „Custom Groups“ auch die bereits bekannten Erweiterungen „Contacts“, „Calendar“ oder „TOTP“. Die „LDAP User App“ zur Anbindung von Active Directory und LDAP-Verzeichnisdiensten ist angekündigt.

Erst mit 10.0.1 ins Enterprise

Angekündigt ist auch bereits das kommende ownCloud-Release 10.0.1. Das markiere den offiziellen Start von ownCloud X für Enterprise-Kunden und biete überdies zusätzliche Features, wie eine File-Drop-Funktion. Damit sollen User dann Datei-Uploads ohne weitere Anmeldung in der jeweiligen Cloud durchführen.

OwnCloud X 10.0.0 ist ab sofort verfügbar.

* Diesen Beitrag haben wir von unserem Schwesterportal CloudComputing-Insider übernommen.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44665346 / Daten)