Appliances für Storage in der Cloud

Riverbed erweitert Whitewater-Cloud-Storage-Familie

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Heidi Schuster / Heidemarie Schuster

Die Whitewater-Modelle 730, 2030, 3030 von Riverbed sind ab sofort erhältlich.
Die Whitewater-Modelle 730, 2030, 3030 von Riverbed sind ab sofort erhältlich. (Bild: Riverbed)

Riverbed Technology vergrößert die Whitewater-Cloud-Storage-Reihe um neue Hardware-Modelle. Zudem gibt es ein Upgrade für das Whitewater-Betriebssystem.

Die neuen Whitewater-Appliances von Riverbed und das entsprechende Betriebssystem bieten nun größere Kapazitäten sowie mehr Optionen zur Replikation und ermöglichen laut Hersteller höhere Geschwindigkeiten.

Die Whitewater-Appliances verfügen über einen Cache, der im Vergleich zu Vorgängermodellen bis zu dreimal größer ist und sie unterstützen bis zu 14,4 Petabyte an logischen Daten. Außerdem bietet das Whitewater-Betriebssystem (WWOS) 3.0 neue Funktionsmerkmale, beispielsweise eine paarweise Replikation, mit der Unternehmen Daten auf ein zusätzliches Whitewater-Gerät an einem anderen Standort replizieren können. Darüber hinaus gibt es eine Zehn-Gigabit-Netzwerkschnittstelle.

WWOS 3.0

Das neue WWOS 3.0 unterstützt die paarweise Replikation für Whitewater-Geräte. Unternehmen seien so bei der Wahl der geeigneten Recovery-Option flexibler und können mit der Whitewater-Appliance Daten mit Festplattengeschwindigkeit an einen Nebenstandort replizieren.

Darüber hinaus bietet das neue Betriebssystem eine Pinning-Funktion, mit der Back-up-Datensätze priorisiert werden. So kann ein Unternehmen festlegen, welche Back-up-Daten im Cache der Whitewater-Appliance für sofortigen Zugriff zur Verfügung stehen sollen, während sich die weniger kritischen Daten aus der Cloud wiederherstellen lassen.

„Aufgrund der sinkenden Kosten für öffentliche Cloud-Speicherdienste möchten Kunden neue und größere Datensätze in die Wolke verlagern. Deshalb haben wir unsere neue Generation von Whitewater-Appliances im Hinblick auf Skalierbarkeit und Performance an die Bedürfnisse unserer Kunden angepasst“, sagt John Martin, Senior Vice President und General Manager für Speicherlösungen bei Riverbed. „Das neue Betriebssystem WWOS 3.0 unterstützt die Kunden nicht nur beim Einspielen, Schutz und Speichern von mehr Daten. Neue Funktionsmerkmale wie die Replikation stärken außerdem die Disaster-Recovery-Maßnahmen der Kunden, indem Daten am Ersatzstandort sofort wiederhergestellt werden, falls das Hauptsystem einen größeren Ausfall hat. So können immer mehr Unternehmen Cloud-Storage nutzen und das RTO (Recovery Time Objective) nach Bedarf festlegen.“

Die Storage-Appliance Whitewater eignet sich für den Datenschutz und die Archivierung. Zudem integriert sie die Cloud-Storage-Infrastrukturen laut Hersteller nahtlos ineinander.

Verfügbarkeit

Die Whitewater-Modelle 730, 2030, 3030 und das Betriebssystem WWOS 3.0 sind ab sofort verfügbar. Bestehende Kunden mit Support-Vertrag bekommen ein kostenloses Upgrade auf WWOS 3.0. □

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42354893 / RZ-Hardware)