MWC 2017

Sandisk auf der MWC

| Autor / Redakteur: Marisa Metzger / Rainer Graefen

Das Sandisk iXpand Flash-Laufwerk
Das Sandisk iXpand Flash-Laufwerk (Bild: SanDisk)

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Sandisk, eine Marke von Western Digital, einen mobile Flash-Speicher für iOS-Geräte,eine microSD-Karte mit A1 und die Storage-Lösung iNAND 7350 vorgestellt.

Sandisk bringt ein 256-GByte-Flash-Laufwerk und einen 256-GByte-Wireless-Stick für iOS-Geräte auf den Markt. Die beiden Laufwerke entsprechen nun den maximalen Kapazitäten der heute verkauften iPhones und iPads. „Die neuesten Trends bei Smartphones und Tablets zeigen, dass die Verbraucher immer mehr hochauflösende Fotos und 4K-Videos auf ihren Geräten speichern.

Die Storage-Kapazitäten bei den Geräten steigen kontinuierlich und wir sind überzeugt, dass die Verbraucher weiterhin zusätzliche, separate Laufwerke und Storage-Lösungen benötigen, um ihren Bedarf an hoher Speicherkapazität zu decken“, sagte Neil Shah, Research Director bei Counterpoint Research.

Das Sandisk-iXpand-Flash-Laufwerk ist ein mobiles Speicher-Gerät, das bis zu 256 GByte Speicherplatz auf dem iPhone oder iPad schafft. Über eine Lightning- und eine zusätzliche USB-3.0-Schnittstelle können Fotos und Videos von den iOS-Geräten auf einen PC oder ein Macbook übertragen werden.

Außerdem können Anwender Backups ihrer Aufnahmen oder ihrer Bilder auf sozialen Netzwerken erstellen. Das Laufwerk ist mit der iXpand App ausgestattet. Dadurch können Videoformate direkt auf dem Laufwerk abgespielt werden oder auf einen Fernseher mit Chromecast- oder Amazon-Fire-Gerät gesendet werden. Außerdem enthält Sandisks iXpand eine Verschlüsselungssoftware, um Dateien mit Passwörtern zu schützen.

Sandisk Connect Wireless Stick

Mit dem Sandisk Connect Wireless Stick können Anwender bis zu 256 GByte an Daten vom iOS-Gerät sichern und streamen. Die App Sandisk Connect ermögliche zudem, Inhalte auf mehreren Geräten über eine passwortgeschützte WLAN-Verbindung zu verwalten. Die App unterstützt zudem das Streamen auf große Displays mit Apple TV mittels AirPlay-Funktion.

Ein Euro-Preis wurde bisher nicht bekannt gegeben; die US-amerikanische UVP für beide Geräte liegt bei 279,99 US-Dollar.

MicroSD-Karte mit A1

Während die Leistung herkömmlicher Micro-SD-Karten für das Speichern von Fotos oder das Abspielen von Musik oder Filmen gut ausreicht, sieht das bei der Ausführung von Apps auf der Karte weniger gut aus. Denn hier reicht die Performance bei wahlfreien Lese- und Schreibzugriffen nicht aus.

Daher wurde durch die SD-Association mit der A1-Spezifikation eine Leistungsklasse definiert, die das problemlose Ausführen von auf der Karte gespeicherten Apps ermöglichen soll. Sie gibt Read-IOPS (Input-Output Operations Per Second) von 1.500 und einen Write-IOPS von 500 vor.

Die 256-GByte-SanDisk-Extreme-microSD-Karte mit A1 erfüllt diese Anforderung. Damit ist die Karte mit 256 GByte Kapazität speziell für Nutzer von Android-Smartphones interessant, die nur über einen kleinen integrierten Flash-Speicher verfügen, der für die installierten Apps nicht ausreicht.

Der A1-Standard wird von folgenden Herstellern unterstützt: HTC, Huawei, Lava, Lenovo, MediaTek, Meizu, Micromax, Oppo, Vivo und ZTE. Bei Android ist mindestens die Version 6 (Marshmallow) nötig, ab der das Ausführen von Apps direkt von Speicherkarten aus möglich ist.

Die SanDisk-Extreme-microSD-Karte mit A1 und 256 GByte soll im März 2017 auf den Markt kommen. Auch hier gibt es noch keinen Euro-Preis. In den USA soll das Produkt knapp 200 US-Dollar kosten

iNAND 7350 auf 3D-NAND-Basis

Ebenfalls auf dem MWC wurde die Storage-Lösung iNAND 7350 vorgestellt, die allerdings nur für Smartphone- oder Tablet-Hersteller bestimmt ist. Die ist ein Embedded-Flash-Laufwerk (EFD), welches auf der 3D-NAND-Technologie von Western Digital basiert und bis zu 256 GByte Speicherplatz bietet.

„Unsere neue 256-GByte-iNAND-7350-Lösung bietet das größte Speichervolumen, das es gegenwärtig im e.MMC-Bereich, der bewährtesten Schnittstelle der Branche, gibt“, erklärt Christopher Bergey, Vice President Embedded and Integrated Solutions bei Western Digital.

„Durch die Kombination der iNAND-3D-NAND-Technologie mit neuester anwendungsbezogener Architektur konnten wir eine Speicherlösung entwickeln, die Performance, Kapazität und Kosteneffizienz ausbalanciert. Smartphone-Hersteller können damit Mainstream-Geräte auf den Markt bringen, die über jene hohe Kapazität verfügen, auf die Anwender sehnsüchtig warten, und die überragende Anwendungserlebnisse ermöglichen – von der Wiedergabe von 4K-Ultra-HD-Videos bis hin zu Augmented Reality der nächsten Generation.“

Die Storage-Lösung wurde nach den Anforderungen von Smartphone-OEMs (Original Equipment Manufacturers) entwickelt. Das neue Produkt der iNAND-Familie ist die leistungsstärkste des Unternehmens. Die hauseigene SmartSLC-Technologie erhöht die sequentielle Schreibgeschwindigkeit auf nahezu 2 GByte pro Sekunde.

Dadurch könne der Anwender eine 1 GByte große Datei um bis zu 40 Prozent schneller übertragen als mit Smartphones der vorherigen EFD-Generation. Die Random-Read-Leistung liegt bei bis zu 22.000 IOPs. Die iNAND 7350 wird voraussichtlich zu Beginn des zweiten Quartals 2017 erhältlich sein.

* Diesen Beitrag haben wir von unserem Schwesterportal IT-Business übernommen.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44550533 / Halbleiterspeicher)