Microsoft erweitert Cloud-Dienst für Abo-Kunden

Unbegrenzter Speicherplatz für fast Jedermann

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Der Power-Speicherverbraucher kann auf eine bevorzugte Behandlung hoffen.
Der Power-Speicherverbraucher kann auf eine bevorzugte Behandlung hoffen. (Microsoft Screenshot)

In Kürze können Abo-Kunden von Microsoft Office365 auf unbegrenzten Onedrive-Speicherplatz zugreifen. Die entsprechenden Anpassungen haben bereits begonnen und sollen im Lauf der kommenden Monate abgeschlossen sein.

Im Rahmen eines Blog-Eintrags verkündete Chris Jones, Corporate Vice President Onedrive & Sharepoint von Microsoft, dass die bisherige Grenze von einem Terabyte Onedrive-Speicherplatz aufgehoben wird.

Künftig sollen Nutzer von Office365 unbegrenzt ihre Daten in der Cloud speichern können. Die Umstellung hat bereits für Abo-Kunden mit Office365 Home, Personal und University begonnen und soll im Laufe der nächsten Monate über die Bühne gehen.

Wer es besonders eilig hat, kann sich auf einer speziellen Homepage für ein zügiges Upgrade vormerken lassen.

Business-Kunden folgen 2015

Zudem gab Jones bekannt, dass der unbegrenzte Speicherplatz auch für Onedrive-for-Business-Kunden verfügbar wird. Dies sei bereits in der entsprechenden Roadmap vorgesehen, die Umstellung soll im kommenden Jahr beginnen.

Microsoft will mit dem unbegrenzten Cloud-Speicher seine Vision des immer verfügbaren zentralen Datenspeichers für private und geschäftliche Daten unterstreichen, der auch die Security- und Compliance-Anforderungen anspruchsvoller Unternehmen unterstützt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
In Verbindung mit Windows 8.1 ist die Lösung mit dem OneDrive einfach klasse. Die Auswahl welche...  lesen
posted am 31.10.2014 um 13:29 von Unregistriert


Mitdiskutieren

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43036722 / Datei-Archivierung)