Recoverymanagement auf vSphere-Ebene

Violin Concerto erhält VMware-Server-SRM-Zertifizierung

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Violins Concerto OS 7 ist nun für VMware vCenter Server SRM zertifiziert.
Violins Concerto OS 7 ist nun für VMware vCenter Server SRM zertifiziert. (Bild: Violin)

Das Betriebssystem Violin Concerto OS 7 ist ab sofort für den VMware vCenter Server Site Recovery Manager (SRM) zertifiziert. Zudem stellt der Storage Replication Adapter (SRA) von Violin nun die Speicherverwaltungsfunktionen von Concerto nahtlos in vSphere bereit.

Dazu wurde das Web Client Plugin von Violin für vSphere mit der SRA-Lösung ergänzt. Letztere ist nun für VMware SRM 5.5, 5.8, 6.0 und 6.1 als „VMware compatible“ zertifiziert. Violin SRA nutzt Array-basierte Replikationsunterstützung und ermöglicht damit unternehmensweit Business Continuity und Datensicherheit. Die enge Integration in die VMware-Technologie vereinfacht und beschleunigt die Konfiguration und Verwaltung von Notfallwiederherstellungsplänen. Über zentralisierte Recovery-Pläne lässt sich die Notfallwiederherstellung automatisieren, inklusive selbstständigem Failback mit entsprechenden Migrationsprozessen zur Standortwiederherstellung.

Vorteile der Zertifizierung

Die Zertifizierung von Concerto OS 7 für VMware SRM ermöglicht die folgenden Vorteile:

  • Reduzierung der Wiederherstellungszeit auf wenige Minuten mit automatisierten Failover- und Failback-Workflows sowie WAN-optimierter Replikation.
  • Spezifikation detaillierter Wiederherstellungsrichtlinien und -pläne auf Ebene der Datenspeicher über einen vSphere Cluster.
  • Unterbrechungsfreie Testläufe zur Gewährleistung eines kalkulierbaren Wiederherstellungsverhaltens.
  • Vermeidung von Ausfallzeiten in Notfällen und bei der Migration von Rechenzentren.
  • Anwendungsmobilität ohne Ausfallzeiten durch Live-Migration von virtuellen Maschinen über verschiedene Standorte hinweg.
  • Stretched Cluster Support - Nutzung der Lösungen von Violin Memory zur Kombination einer synchronen Spiegelung mit array-basiertem Clustering bis zu einer Distanz von 100 km.

Leistungsfähige All-Flash-Plattform

Concerto OS 7 kommt auf der Violin Flash Storage Platform (FPS) zum Einsatz, die unter anderem Enterprise-Datenservices, konsistent hohe Leistung, Datenreduktion und einfache Verwaltung bietet. „Wir freuen uns über das Potenzial, das sich durch die Zertifizierung von Violin SRA für VMware vCenter Server SRM für unsere Unternehmenskunden ergibt. Neben weiteren vielen Vorteilen macht die Integration in die vertraute VMware-Umgebung das Wiederherstellungsmanagement einfacher, besser zugänglich und benutzerfreundlicher. Das gewährleistet resiliente, geschützte VMware-Anwendungen, die zu mehr Effizienz, Kosteneinsparungen und zu einer höheren Investitionsrendite beitragen“, erklärt Vikas Ratna, Vice President des Produktmanagements von Violin. Der Violin SRA für VMware vCenter Server SRM steht zum kostenlosen Download im Violin-Supportportal bereit.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43920931 / Speichersysteme)