Interview mit Stéphane Estevez, Speaker auf der STORAGE Technology Conference 2017

Wenn sich Backup-Teams mit ihren Rollen nicht auf eine Software einigen können

| Redakteur: Rainer Graefen

Stéphane Estevez, Senior Product Marketing Manager EMEA bei Quantum
Stéphane Estevez, Senior Product Marketing Manager EMEA bei Quantum ( Quantum)

Soviel Interesse an Backup und Tape wie im letzten Jahr gab es schon lange nicht mehr. Storage-Insider sprach mit Stéphane Estevez, Senior Product Marketing Manager EMEA bei Quantum, über Fehlentwicklungen bei unternehmensinternen Backup-Strategien, ausufernden Kosten und Global Name Spaces für die Archivierung.

Storage-Insider: Müssten Backup-Hersteller nicht mehr tun, damit die Anwender wieder eine zentrale Strategie für seine auseinanderdriftenden Datenspeicherquellen aufbauen können?

Stéphane Estevez: Backup-Hersteller fördern bereits eine zentrale Backup-Strategie. Es handelt sich hierbei oftmals auch nicht um ein Technologie- sondern um ein Team-internes Problem. Datenbankadministratoren fahren eigene Backups, während Systemadministratoren ihre virtuelle Umgebung sichern und die Backup Teams versuchen, alle drei Welten miteinander zu vereinen – und alle Teams nutzen dabei unterschiedliche Tools!

Zudem sind Deduplizierungs-Appliances als Multiprotokolle sehr stark in ihr jeweiliges Ökosystem integriert (durch unterschiedliche Backup-Software, Tape, Cloud-Integration etc.), was die Zuordnung von Rollen und Zuständigkeiten erschwert.

Ergänzendes zum Thema
 
Hier geht es zur Anmeldung für die STORAGE Technology Conference 2017

Selbst Facebook kämpft mit dem Problem, dass 90 Prozent aller Bilder nach drei Monaten nicht mehr angeschaut werden. Sicherheitshalber werden deshalb ALLE Bilder hochverfügbar vorgehalten. Ist das in Anwenderfirmen nicht sehr ähnlich? Ist das Argument Kosteneffizienz nicht doch nur noch eine Schimäre?

Stéphane Estevez: Wenn Sie bei Facebook länger als zwei Sekunden warten müssen, um ein Bild von vor fünf Jahren sehen zu können, ist das inakzeptabel. Wenn Sie allerdings einen Vertrag von vor fünf Jahren aus dem Cold Storage abrufen möchten, sind zwei Minuten durchaus in Ordnung.

Unternehmen generieren zunehmend mehr Daten, größere Dateien und halten ihre Inhalte lange vor, um den Wert zu maximieren – gleichzeitig sollen jedoch der Primary Storage entlastet und zusätzliche Ressourcen für aktuelle Workloads zur Verfügung gestellt werden.

Bei Kosteneffizienz handelt es sich keinesfalls um eine Schimäre, sondern um die einzige Möglichkeit, um mit dem enormen Wachstum der Archivdaten umzugehen und den Chief Financial Officer (CFO) glücklich zu machen. Kosteneffizienz erfordert einen Tiering-Ansatz (Object Storage, Tape oder Cloud) und eine richtlinienbasierte Tiering Software.

Die Kombination von Flash und Tape klingt interessant. Welche Lösungen hat Quantum hier anzubieten, oder ist die Cloud nicht doch das bessere Datenarchiv?

Stéphane Estevez: Die Kombination aus Flash und Tape, die das Performance-/Datenwachstums-/Budget-Dilemma löst, hat einen neuen Namen: FLAPE! Tape wird nicht nur in der Unternehmens-IT eingesetzt, auch Cloud Provider nutzen Tape für Cold Storage, da es sicher und robust ist und nur wenig Kühlung benötigt.

Deshalb steht Tape hinter jeder Cloud-Lösung. Quantum bietet hochperformante Shared Storage Appliances, die durch Stornext unterstützt wird. StorNnxt ist eine richtlinienbasierte Datenmanagement-Software für die Verwaltung von File Sharing für komplexe Workflows und vereint unterschiedliche Speichermedien in einem Single Namespace, der SSDs, Disk, Object Storage, Cloud und LTO/LTFS Tape umfassen kann.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44559825 / Remote Backup)