Léo Apotheker verlässt den IT-Konzern mit sofortiger Wirkung

Whitman übernimmt das Ruder bei HP

| Redakteur: Harry Jacob

Die ehemalige Ebay-Chefin Meg Whitman ist mit sofortiger Wirkung zum CEO von HP befördert.
Die ehemalige Ebay-Chefin Meg Whitman ist mit sofortiger Wirkung zum CEO von HP befördert.

Am späten Donnerstagabend hat das Board of Directors den Spekulationen ein Ende bereitet: Apotheker ist bei HP Geschichte. Die ehemalige Ebay-Chefin Meg Whitman lenkt nun den Konzern. Der mächtige Chairman Ray Lane übernimmt ebenfalls operative Aufgaben.

Er hat es schon wieder getan: Auch bei HP ist der deutsche Manager Léo Apotheker in weniger als einem Jahr als CEO gescheitert. Bei SAP stand er nur neun Monate an der Konzernspitze. Bei HP hat er es auf nicht ganz elf Monate gebracht.

Einen kompletten Konzernumbau wollte Léo Apotheker erreichen. Sich vom margenschwachen Hardware-Geschäft trennen und stattdessen renditestarke Abteilungen wie Software und Services in den Fokus rücken. Ganz wie IBM es vorgemacht hat.

Das war nicht allein seine Idee. Auch das Board of Directors (ähnelt dem deutschen Aufsichtsrat) unterstützte diesen Plan. Apotheker jedoch plauderte bei einer Analystenkonferenz vorzeitig aus, was noch nicht spruchreif war: dass HP sich vom PC-Geschäft trennen wolle.

Ein Börsengang werde überlegt, vielleicht auch ein Verkauf, jedenfalls keine Schließung. Weder die Frage, ob es beim Namen HP bleibt, noch nach der Sortiments-Strategie – wird es Tablets ohne WebOS geben? – konnte HP beantworten. Kunden wie Mitarbeiter wurden dadurch schwer verunsichert. Der Börsenkurs gab rapide nach und verlor rund 20 Prozent.

Flucht nach vorn

Seit Anfang der Woche zeichnete sich ab, dass Apotheker nicht mehr Herr im Hause HP war. Sowohl der von ihm verkündete Strategiewechsel als auch seine Führungsqualitäten wurden diskutiert – zwar hinter verschlossenen Türen, doch immer mehr Medien bekamen entsprechende Informationen zugesteckt.

Dass die Nachricht vom möglicherweise bevorstehenden Abgang des umstrittenen Managers der Aktie einen Sprung nach oben von mehr als 11 Prozent verschaffte, dürfte die letzte Bestätigung gewesen sein, was die Investoren erwarten. Sie hatten in der Amtszeit von Apotheker fast 48 Milliarden Dollar verloren, da sich der Aktienkurs halbiert hatte.

Das Board of Directors tagte am Donnerstag bis nach Börsenschluss, dann kam die Bestätigung der bereits kursierenden Branchengerüchte: Meg Whitman, ehemalige Ebay-Chefin und Milliardärin, die seit Januar im HP-Aufsichtsrat sitzt, übernimmt das Amt des CEO. Zudem wird Chairman Ray Lane eine aktivere Rolle übernehmen, teilte das Unternehmen mit.

Schwierige Aufgaben zu bewältigen

Die Lage von HP ist prekär: Kunden und Mitarbeiter sind verschreckt, denn die Strategie des IT-Konzerns ist alles andere als klar. Im Board wurde am Wochenende noch die Linie abgesegnet, nach der die PC-Sparte PSG zur Disposition steht. Am Montag meldete sich Lane zu Wort, er werde darum kämpfen, dass HP als PC-Brand erhalten bleibt.

Experten hatten zudem den teuren Zukauf von Autonomy als Fehler bezeichnet. Zum einen bezahle HP zuviel für den auf Datenbankmanagement spezialisierten Software-Anbieter. Zum anderen würden sich die hoch gesteckten Erwartungen nicht erfüllen lassen, weil im Zuge von Cloud Computing der Software-Markt im Umbruch sei.

Kritiker bezweifeln zudem die Eignung der neuen Konzern-Chefin. Dass Chairman Lane sich in operative Aufgaben einmischen soll, dürfte ihre Position zusätzlich schwächen.

Gemeinsam müssen sie nun schnell eine Antwort finden auf die Frage: Wohin steuert HP? Eine zukunftsträchtige Strategie, die sich schnell umsetzen lässt, kann man jedoch nicht einfach aus dem Hut zaubern. □

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 29403180 / Allgemein)