Samsung erkämpft sich einen Wettbewerbsvorsprung

15,36 TByte

| Autor / Redakteur: Walter Schadhauser / Rainer Graefen

Samsungs SSD PM1633a unterstützt wahlfreie Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 200.000 bzw. 32.000 IOPS und erreicht sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1.200 MByte/s.
Samsungs SSD PM1633a unterstützt wahlfreie Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 200.000 bzw. 32.000 IOPS und erreicht sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1.200 MByte/s. (Samsung)

Jetzt ist es also passiert: die derzeit größte PMR-Festplatte ist bei der Kapazität um 50 Prozent durch eine Samsung SSD überrundet worden. Doch die Schnittstellenproblematik zeigt schon jetzt, dass sich der Markt für Halbleiterspeicher bald in Flash-Speicher und SSD-Drives aufspalten wird.

Die erstmals auf dem Flash Memory Summit im August 2015 vorgestellte SSD mit der Bezeichnung PM1633a ist mit einer 12 GBit/s schnellen SAS-Schnittstelle (Serial Attached SCSI) ausgestattet und eignet sich für den Einsatz in Enterprise-Storage-Systemen.

In Speicherracks, die mit diesen Laufwerken ausgestattet werden, lassen sich durch das 2,5-Zoll-Format doppelt so viele Laufwerke unterbringen verglichen mit einem 2U-Speichereinschub, der mit 3,5-Zoll-Einschüben ausgestattet ist.

Stapelzauber

Das noch nie da gewesene Speichervolumen einer einzigen SSD von 15,36 TByte erreicht Samsung mit 512 seiner 256 GBit V-NAND Memory-Chips. Die Chips selbst beinhalten 48 vertikal "gewachsene" Lagen und werden anschließend noch in 16 Chiplagen übereinander gestapelt.

Das schlussendlich entstandene 512 GByte-Package wird dann mit insgesamt 32 NAND-Flash-Packages zu einem 15,36 TByte-Laufwerk "aufgebohrt".

Mit diesem technischen Erfolg kann Samsung nun eine zweigleisige Strategie verfolgen, da Festplattenhersteller herausgefordert sind im 3,5-Zoll-Formfaktor mehr als 30 TByte Speicherplatz unterzubringen. Die spektakuläre Meldung zeigt zudem, dass die Miniaturisierung von Low-end-Speicher radikale Fortschritte machen wird.

SAS Interface voll ausgereizt

Die SSD PM1633a unterstützt wahlfreie Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 200.000 bzw. 32.000 IOPS und erreicht sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1.200 MByte/s.

Die Random Lese-IOPS-Leistungsfähigkeit ist etwa 1.000 Mal höher als bei herkömmlichen Festplatten mit SAS-Schnittstelle. Die sequenziellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sind mehr als doppelt so hoch als bei typischen SATA SSDs.

In der neuen SSD befinden sich neben insgesamt 16GByte DRAM Samsungs fortschrittliche Controller-Einheiten, die die 12GBit/s schnelle SAS-Schnittstelle unterstützen. Samsung nutzt darüber hinaus speziell entwickelte Firmware, die auf große Mengen High-Density NAND-Flash gleichzeitig zugreifen kann.

Zuverlässigkeit und Marktoptionen

Die 15,36TByte SSD PM1633a unterstützt 1 DWPD (Drive Writes Per Day). Dies bedeutet, dass sie täglich mit einer Datenmenge von 15,36 TByte fehlerfrei beschrieben werden kann. Dieses Maß an Zuverlässigkeit verbessert die Cost-of-Ownership für Enterprise-Storage-Systeme. Die SSD kann zwei bis zehn Mal mehr Daten schreiben als typische SATA SSDs, die in planaren MLC- und TLC NAND-Flash-Technologien gefertigt werden.

Ferner verfügt die SSD über einen höchst verlässlichen Metadaten-Schutzmechanismus. Ein weiteres Merkmals ist ein Datenschutz- und Restaurierungs-Softwaretool, das im Falle eines momentanen Blackouts greift. Dies macht Enterprise-Systeme stabiler und besser handhabbar.

Beginnend mit 15,36 TByte wird Samsung im Rahmen seines PM1633a SSD-Angebots einen großen Bereich an Kapazitätsoptionen anbieten – 7,68 TByte, 3,84 TByte, 1,92 TByte, 960 GByte und 480 GByte zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr.

Preisinformationen hat Samsung noch nicht geliefert. Der GByte-Preis liegt derzeit jedoch schon unter 50 Euro-Cent, die mit hoher Wahrscheinlichkeit unterboten werden.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43920494 / Halbleiterspeicher)