Suchen

Auszug aus dem IBM Storage System Kompendium 1999 bis 2005 – die Epoche der Multiplattform-Systeme und des Fibre Channel SAN und NAS, Teil 5

| Autor / Redakteur: Kurt Gerecke und Klemens Poschke / Nico Litzel

Mit der Markteinführung von LTO im Jahr 2000 kündigte IBM ein neues Bandarchiv, die IBM 3584, für den unternehmensweiten Einsatz im Open-Systems-Bereich an. Im Laufe der Folgejahre wurde die 3584 Library maßgeblich erweitert. Heute stellt sie die strategische Library-Plattform der IBM dar.

Firma zum Thema

IBM-3584-Grundeinheit mit Ein-/Ausgabestation
IBM-3584-Grundeinheit mit Ein-/Ausgabestation
( Archiv: Vogel Business Media )

Seit Juni 2005 wird neben den Open-Systems-Plattformen auch die zSeries (Mainframe) als Serverplattform unterstützt. Sie machen aus der 3584 ein Bandarchiv, das unternehmensweit für alle Rechnerplattformen eingesetzt werden kann und das aufgrund der hohen Leistungsfähigkeit und Flexibilität alle vergleichbaren Archivprodukte auf dem Markt in den Schatten stellt.

Auf der CeBIT in Hannover sorgte die 3584 immer wieder für viele Menschentrauben. Viele können es nicht fassen, dass es technisch möglich ist, einen Roboter mit dieser wahnsinnig schnellen Geschwindigkeit zu betreiben. Bei einer Roboter-Service-Zeit von unter drei Sekunden in einer 2-Frame-Konfiguration (Kassette holen, in ein Bandlaufwerk laden, Kassette aus einem anderen Bandlaufwerk entladen und ins Fach zurückbringen) ist es fast nicht möglich, die bewegten Kassetten mit dem bloßen Auge zu sichten. Schneller geht es wirklich nicht mehr!

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Neu entwickelter Greifer

Diese Geschwindigkeit ist möglich, weil sich ein neu entwickelter Greifer (IBM Patent) in die LTO- und 3592-Kassetten in dort angebrachte Einkerbungen einhakt, die Kassetten in einen Schacht zieht und der Greifer so lange verhakt bleibt, bis die Kassetten in ein Laufwerk oder an einen Stellplatz zurückgebracht werden. Die Kassette kann also auch bei höchsten Geschwindigkeiten oder schnellsten Drehungen nicht verloren gehen. Alle Roboterbewegungen sind servokontrolliert, um diesen Geschwindigkeiten Rechnung zu tragen.

In dem 3584-Archiv können sowohl LTO-Laufwerke und -Kassetten als auch 3592-Laufwerke und -Kassetten betrieben werden. Ebenso ist der Mischbetrieb in getrennten Frames möglich. Wie schon bei der älteren 3494 Library früher eingeführt, wurde das System im Frühjahr 2005 so erweitert, dass es mit zwei Robotersystemen betrieben werden kann, wobei der zweite Roboter immer im Active Mode betrieben wird. Dabei werden Zahlen von weit über 1.000 Mounts in der Stunde erzielt. Des Weiteren kann die 3584 mit zwei Robotersystemen nahezu unterbrechungsfrei mit Frames erweitert werden (max. 60 Sekunden, wobei kein Roboter Command verloren gehen kann).

Weiter mit: 3584-Archive auch für zSeries

(ID:2043488)