Auszug aus dem IBM Storage System Kompendium

2006 bis 2010 – die Epoche der Server-basierenden Speichersysteme und der Speichervirtualisierung, Teil 14

12.04.2010 | Autor / Redakteur: Kurt Gerecke und Klemens Poschke / Nico Litzel

Mini-Library TS3400 mit TS1120-Laufwerken für Mainframes und Open Systems
Mini-Library TS3400 mit TS1120-Laufwerken für Mainframes und Open Systems

Im Februar 2007 kündigte IBM mit dem Modell TS3400 eine kleine Library an, die wie das Modell TS3500 mit den TS1120- und TS1130-Highend-Laufwerken arbeitet. Die TS3400-Library wurde speziell für die Highend-Tape-Laufwerke TS1120 (Jaguar-Technologie) als Einstiegslösung konzipiert und kann sowohl im Open-Systems- als auch im Mainframe-Umfeld betrieben werden.

Die TS3400 bietet eine native Kapazität von 12,6 (TS1120) und 18 Terabyte (TS1130) an. In die TS3400 können ein bis zwei TS1120- und TS1130-FC-Bandlaufwerke mit 4-GB/s-Dual-Port-Fibre-Channel-Anschlüssen integriert werden. Man kann alle Kassetten verwenden, die ein TS1120- und TS1130- Laufwerk verarbeitet (100-, 500- und 700-Gigabyte-Kassetten bei TS1120 und 128-, 640- und 1.000-Gigabyte-Kasetten bei TS1130).

Die Library unterstützt sowohl überschreibbare als auch WORM-Kassetten und bietet direkte Encryption und Encryption-Key-Management-Unterstützung an, eine Verschlüsselungstechnik, die für die TS1120-Laufwerke im Herbst 2006 zur Verfügung gestellt wurde und ebenso in die TS1130-Laufwerke integriert ist. Die Library hat zwei herausnehmbare austauschbare Kassettenmagazine. Jedes Magazin kann bis zu neun Kassetten aufnehmen. Das untere Magazin kann so konfiguriert werden, dass drei Slots im Magazin als I/O-Station dienen. Das obere Magazin ist mit zwei Reinigungskassettenslots konfigurierbar. Die Ausstattung mit Barcode-Leser ist Standard.

Die TS3400 bietet eine Partitionierung von bis zu zwei logischen Libraries. Jede logische Library enthält ein Laufwerk und ein Magazin und kann im Sequential-Mode (Autoloader) oder Random-Mode (Library) arbeiten. Die TS3400 ist über das lokale Operator Panel oder remote über ein Web GUI administrier- und managebar. Die Library kann Stand Alone oder Rack Mounted (5U) betrieben werden. Die Speicherkapazität bei Verwendung der 700-Gigabyte-Kassetten geht bis 12,6 Terabyte (bis 37,8 Terabyte mit 3:1 Kompression) und bei Verwendung der 1.000-Gigabyte-Kassetten bis 18 Terabyte (bis 54 Terabyte mit 3:1 Kompression).

Redundante Komponenten

Die TS3400 ist eine hochredundante Library und mit redundanter Stromversorgung, Hot-Swappable-Laufwerken und Netzteilen, einem doppelten Stromanschluss sowie Control-Path- und Data-Path-Failover-Möglichkeit ausgestattet. Die Library kann an IBM Systeme i, p, x und zLinux sowie an z/OS via TS1120-Controller angeschlossen werden. Außer den IBM-Systemen werden die Betriebssystem-Plattformen von HP, Sun und Microsoft Windows unterstützt.

Damit stellt IBM die Möglichkeit zur Verfügung, große TS3500-Libraries mit TS1120- und TS1130-Laufwerken in einem zentralen Rechenzentrum zu betreiben, während Außenstellen mit derselben Technologie in Form einer Mini-Library arbeiten können. Das ermöglicht den Datenträgeraustausch in Form von 3592-Kassetten zwischen Rechenzentrum und Außenstellen. Um hier höchste Sicherheitsaspekte zu gewährleisten, bieten die TS1120- und TS1130-Laufwerke die Möglichkeit, die Kassetten in verschlüsselter Form zu beschreiben.

Mit der Verfügbarkeit der TS3400 erweitert sich das IBM-Library-Portfolio in der Weise, dass kleine bis ganz große Lösungen sowohl mit TS1120- und TS1130-Technologie als auch mit LTO-Technologie ermöglicht werden.

Weiter mit: TS2900-Autoloader mit High-Density-Technologie

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2044321 / Bandlaufwerke)