Acronis Data Cloud 7.8

Acronis aktualisiert seine Plattform für Service Provider

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Tina Billo

Acronis Data Cloud 7.8 kommt laut Hersteller mit insgesamt achtzig neuen und verbesserten Funktionen.
Acronis Data Cloud 7.8 kommt laut Hersteller mit insgesamt achtzig neuen und verbesserten Funktionen. (Bild: Acronis)

Mit einem Update ergänzt Acronis seine integrierte Plattform für Data-Protection-Services um zahlreiche Funktionen. Service Provider können ihren Kunden über die Data Cloud jetzt Zugriff auf diverse Acronis-Produkte wie etwa Backup, Disaster Recovery oder File Sync & Share gewähren.

Zu den Neuerungen in Version 7.8 zählt der vollständige Schutz für Microsoft Office 365. Er besteht aus Cloud-to-Cloud-Backup für Exchange Online, OneDrive for Business und SharePoint Online. Dabei werden die Backups direkt zwischen Microsoft und einem der Acronis Cloud-Rechenzentren durchgeführt. Die Service Provider wählen selbst, in welchem Land und an welchem Standort die Daten gespeichert werden. Benutzer können mittels Acronis Backup Cloud nach einzelnen Dateien oder Nachrichten in ihren Backups suchen und diese wiederherstellen.

Version 7.8 der Data Cloud vereinfacht und automatisiert zudem komplexe Disaster-Recovery-Pläne über Runbooks. Sie beschleunigen zudem das Failover mehrerer Maschinen zu einer Cloud Recovery Site. Die Funktion stellt außerdem sicher, dass Systeme in der richtigen Reihenfolge wiederhergestellt werden. Abhängigkeiten zwischen Anwendungen auf verschiedenen Maschinen bleiben somit erhalten.

Mehr Schutz und Verifizierung

Auch Acronis Active Protection wurde im Zuge des Updates optimiert: Ab sofort ist eine verbesserte Machine-Learning-Technologie an Bord. Sie soll bekannte und unbekannte Bedrohungen besser identifizieren sowie die Zahl an "False Positives" verringern. Zudem werden nun auch Netzwerkfreigaben und Wechsellaufwerke geschützt.

Mit dem Update führt der Hersteller außerdem Acronis Notary Cloud ein. Hierbei handelt es sich um einen Blockchain-basierten Service, mit dem sich Dateien beglaubigen, digital signieren und verifizieren lassent. Hierfür wird ein eindeutiger digitaler Fingerabdruck erstellt und in einem öffentlichen Blockchain-Verzeichnis abgelegt. Damit lässt sich die Authentizität der Daten unabhängig validieren und deren Existenz zu einem bestimmten Zeitpunkt nachweisen.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, das Initial Seeding der Kunden zu beschleunigen. Dazu wird das Erst-Backup auf einer lokalen Festplatte beim Kunden vor Ort gespeichert und dann physisch an ein Acronis-Rechenzentrum gesendet. Die Daten sind dabei vollständig verschlüsselt und damit vor unbefugten Zugriffen geschützt.

Weitere Details zur Acronis Data Cloud sind auf der Website des Herstellers zu finden.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45635294 / Daten)