Suchen

Sicherung und Wiederherstellung von Daten und Systemen Acronis Backup & Recovery 11 vereint Disaster Recovery und Data Protection

| Redakteur: Nico Litzel

Acronis hat für Ende Juni die Produktlinie Acronis Backup & Recovery 11 angekündigt. Diese kombiniert erstmals die Disk-Imaging-Technik des Unternehmens mit Datensicherungsfunktionen, etwa einem Datenkatalog, der eine logische Sicht auf alle Backup-Daten bietet.

Firma zum Thema

Acronis Backup & Recovery 11 ist ab dem 21. Juni im Fachhandel verfügbar.
Acronis Backup & Recovery 11 ist ab dem 21. Juni im Fachhandel verfügbar.
( Archiv: Vogel Business Media )

Während Disaster Recovery und Datensicherung üblicherweise getrennt voneinander angeboten werden, kündigt Acronis mit Backup & Recovery 11 ein Produkt an, das beide Bereiche vereint. Unternehmen sollen dadurch die Instandhaltungs- und Verwaltungskosten ihrer IT verringern können.

Acronis Backup & Recovery 11 ist eine integrierte Lösung für die Sicherung und Wiederherstellung von Gesamtsystemen, Dateien und virtuellen Maschinen. Acronis zufolge sind bereits Updates für Backup & Recovery 11 geplant, sodass auch Exchange Server und SQL Server von Microsoft zu einem späteren Zeitpunkt unterstützt werden.

Funktionsvielfalt

Im Vergleich zur Vorgängerversion wird Acronis Backup & Recovery 11 eine Reihe von neuen Funktionen bieten. Neben der bereits erwähnten Data Protection mit Katalog- und Suchfunktion wird die Software es mithilfe von Schritt-für-Schritt-Anleitungen erleichtern, Disaster-Recovery-Pläne zu erstellen, verspricht Acronis. Daneben unterstützt Backup & Recovery 11 Staging und Multi-Destination: Die langfristigen Storage-Kosten sollen sich dank Staging und dank einer redundanten Sicherung mit Multi-Backups auf Disk, Tape oder in die Cloud reduzieren lassen. Acronis hat darüber hinaus eigenen Angaben zufolge die Unterstützung von Bandlaufwerken, Autoloadern und Bandbibliotheken optimiert und die Benutzeroberfläche neu gestaltet.

In physischen Umgebungen werden zudem erstmals unter Linux eine Wiederherstellung und eine Migration auf abweichende Hardware unterstützt. Ferner hat Acronis die Deduplizierungsleistung eigenen Angaben zufolge verbessert.

In virtuellen Umgebungen sorgen simultane Backups mehrerer virtueller Maschinen (VMware ESX, ESXi und Microsoft Hyper-V) für eine verbesserte Performance, so Acronis. Neu ist zudem ein einzelner Backup-Agent für mehrere ESX- oder ESXi-Hosts, was nach Herstellerangaben für mehr Effizienz und eine einfachere Verwaltung der Backups von VMware-vSphere-Umgebungen sorgt.

Ebenfalls neu ist eine LAN-freie Sicherung, die eine geringere Belastung von CPU und Netzwerk gewährleistet. Darüber hinaus wird Backup & Recovery 11 Cluster Shared Volumes (CSV) für Microsoft für Hyper-V-Umgebungen unterstützen.

Höhere Speicherkapazität in der Cloud

Je nach Bedarf können Kunden nun eine höhere Kapazität beim Acronis Online Backup auswählen. Im Gegensatz zu anderen Herstellern bietet Acronis eine Flatrate an und berechnet nicht pro Gigabyte. So wird die Speicherkapazität bei Arconis Backup & Recovery 11 Online für Workstation auf 500 Gigabyte und für Backup & Recovery 11 Online für Server um 50 Prozent auf 1,5 Terabyte erhöht. Auch Anwender von Acronis Backup & Recovery 11 Online für virtuelle Maschinen können sich über mehr Kapazität freuen: Diese wird von zwei auf vier Terabyte verdoppelt.

Preise und Verfügbarkeit

Acronis Backup & Recovery 11 ist laut Acronis ab dem 21. Juni im Fachhandel verfügbar. Als Preis pro Server (Advanced Version inklusive Acronis Advantage Premium Support) gibt der Hersteller 1.058 Euro an.

(ID:2051248)