Suchen

Strategische Partnerschaft Acronis und Microsoft bauen Zusammenarbeit aus

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft arbeiten Acronis und Microsoft künftig noch enger zusammen. Acronis will seinen Kunden in diesem Zuge eine größere Auswahl an Backup Storage und Disaster Recovery anbieten.

Firmen zum Thema

Acronis und Microsoft arbeiten künftig enger zusammen.
Acronis und Microsoft arbeiten künftig enger zusammen.
(Bild: Acronis / Microsoft)

Die Partnerschaft ermöglicht Kunden von Acronis, ihre Daten künftig noch problemloser in Microsofts Azure Cloud zu speichern. In kommenden Versionen der Acronis-Lösungen wird dazu Azure neben der hauseigenen Cloud und anderen Public Clouds als optionaler Speicherort verfügbar sein. Darüber hinaus ist geplant, die KI-Funktionen von Acronis Active Protection auszubauen.

Schon jetzt können Partner und Kunden von Acronis Daten in Azure speichern, dies erfordert aber eine manuelle Installation und Konfiguration des Backup Gateways. Künftig sollen die Acronis-Lösungen nativ in die Azure-Dienste integriert werden.

Vorteile für Service Provider

Vorteile ergeben sich auch für Service Provider: Sie können in Zukunft ihre Azure-basierten Produkte um die Data-Protection-Lösungen von Acronis ergänzen. Azure Storage kann dabei entweder direkt über Microsoft oder Acronis bezogen werden. Das erweiterte Angebot ließe sich zur Differenzierung in dem hart umkämpften Markt nutzen und ermögliche ihnen, ihren Umsatz zu steigern.

Die Partnerschaft trägt bereits Früchte, die sich in gemeinsamen Forschungsprojekten widerspiegeln. So wird beispielsweise der Einsatz des Hierarchical Attention Neural Networks bei der Sequenz-Klassifizierung zur Erkennung von Malware ohne Ausführung des Malware-Codes diskutiert. Weitere Informationen hierzu finden sich im Microsoft Developer Blog.

(ID:45449562)