Suchen

Daten in der Hybrid-Cloud schneller verwalten, sichern und bearbeiten Actifio Global Manager für die Webscale Datenvirtualisierung

| Autor / Redakteur: Walter Schadhauser / Rainer Graefen

Der Global Manager ermöglicht Daten in Hybrid-Cloud-Umgebungen zu verwalten, darauf zuzugreifen und zu sichern, lautet die erste Funktionsbeschreibung von Actifio. Die Datenvirtualisierungslösung bietet Zugriff auf Anwendungsdaten für Geschäftsausfallsicherheit und Testdatenverwaltung in privaten, öffentlichen und hybriden Cloud-Umgebungen.

Firmen zum Thema

Das Dashboard von Actifios Global Manager gibt einen guten Überblick über die Verteilung der Anwendungsdaten und die zugrundeliegenden Service Level.
Das Dashboard von Actifios Global Manager gibt einen guten Überblick über die Verteilung der Anwendungsdaten und die zugrundeliegenden Service Level.
(Actifio)

Nach einem umfassenden Early-Access-Programm hat Actifio den Global Manager für die allgemeine Verfügbarkeit und Web-Scale-Umgebungen freigegeben. Die Lösung gewährt schnellen Zugriff auf Anwendungsdaten, selbst bei sehr großen Datenbankinstanzen. Alle Prozesse unterliegen Service Level Agreements (SLAs), die den gesamten Lebenszyklus der Daten – von der Produktion bis zur Stilllegung – abdecken.

Der Global Manager soll Unternehmen von der Infrastrukturabhängigkeit befreien. Dazu bietet die Software die folgende Kernfunktionen:

  • Schnelles und einfaches Skalieren von einer auf mehrere Instanzen von Actifio, Verwaltung von Tausenden von Anwendungen, Petabytes an Daten, unabhängig von der Hardwareinfrastruktur oder vom physischen Standort. Actifios Global Manager kann nahtlos den Applikationsdaten-Lebenszyklus über private, öffentliche oder hybride Cloud-Infrastrukturen hinweg verwalten.
  • Unternehmensweite Bereitstellung standardisierter Service Level Agreements (SLAs) und Sicherheitsmodelle. Stellt sicher, dass Anwendungsdaten mit den gleichen SLAs verwaltet werden und Benutzer konsistente Zugriffsrechte für relevanten Daten haben – unabhängig vom Standort.
  • Reduzierung der Investitions- und Betriebskosten für Managed Service Providers (MSPs) durch eine sichere mandantenfähige, Scale-Out-Architektur. Diese ermöglicht es Operations-Teams, mehrere Mandanten in Kundenrechenzentren, in MSP-Rechenzentren oder in der Amazon AWS Public Cloud zentral zu administrieren, verwalten und überwachen.
  • Automatisches Load Balancing durch die Verteilung von Anwendungs-Workloads für die Datensicherung unter einem Pool von Actifio Appliances, was das Kapazitätsmanagement in schnell wachsenden Web-Scale-Umgebungen grundlegend vereinfacht.
  • Vereinfachte Verwaltung mit „One-Click“-Migration von Anwendungen zwischen Actifio Appliances, ähnlich wie VMware VMotion.
  • Einfache Integration kundenspezifischer Software über einen einzigen, zentralen Einstiegspunkt und eine RESTful API. Dies ermöglicht eine schlanke Integration der gesamten Datenvirtualisierungsumgebung mit den Geschäftsprozessen der Nutzer und dem Software-definierten Rechenzentrum.
  • Next-Generation-Visualisierung mit neuer HTML5-basierter Oberfläche für Timeline-basierten Einblick zu SLAs, Backup, Replikation und unternehmensweiten Ereignissen mit Warnmeldungen.

Erste Kundenkommentare zeigen, dass die neuen Funktionen angenommen werden, die der Global Manager mit sich bringt: „Nach umfangreichen Validierungstests des Actifio Global Manager und seiner RESTful API werden wir die Lösung in unsere Automatisierungsplattform integrieren, so dass wir die Daten-Infrastruktur für unseren wachsenden Actifio-Kundenstamm leichter skalieren können.“ erklärte Jeremy Wolfram, Director of Development bei Net3 Technologies, einem Anbieter von Cloud-Diensten.

(ID:43828105)