Suchen

High-Availability-Speichercontroller für mittelständische Applikationsumgebungen Adaptecs iSCSI-Snap-Server macht 36 Terabyte im SAN hochverfügbar

Autor / Redakteur: Peter Hempel / Florian Karlstetter

Adaptecs Snap-Server-Reihe 700i speichert zwischen einem und 36 Terabyte auf SAS- und SATA-Festplatten. Die iSCSI-Geräte unterstützen IP-Netzwerk-Infrastrukturen mit Linux-, Windows- und VMware-Servern. Eine Funktion zur synchronen Spiegelung mit zwei identischen Appliances macht das SAN für Windows-Server hochverfügbar.

( Archiv: Vogel Business Media )

Die SAN-Controller der 700i-Reihe von Adaptec sollen für typische Applikationsumgebungen in mittelständischen Unternehmen, wie Exchange-, SQL- oder Oracle-Server, Speicherplatz verwalten. Durch die Möglichkeit, ein SAN automatisch synchron auf zwei identische 700i-Appliances zu spiegeln, sorgen die Controller für Hochverfügbarkeit der gespeicherten Daten. Adaptecs SAN-Controller können selbstständig Snapshots erstellen, dabei wird Microsofts Volume Shadow Copy Service (VSS) unterstützt.

Zudem sorgen die marktüblichen RAID-Level 0 bis 60 für Speicherplatz, der einzelne Festplattenausfälle übersteht. Wenn entsprechende RAID-Verbünde gebildet werden, können Festplatten im laufenden Betrieb ausgetauscht werden (hot Swap). Doppelte Netzteile, Netzwerk-Controller und Lüftereinheiten sorgen für Redundanz. Defekte Einheiten können ebenso ohne Unterbrechung des Betriebs ersetzt werden.

Zur 700i-Reihe gehören drei Rackmount-Systeme, die je eine Höheneinheit einnehmen: Der „Snap Server 720i“ speichert bis zu zwei Terabyte auf SATA-Festplatten. Beim Modell 730i bieten die internen SATA-Laufwerke des Controllers bis zu drei Terabyte Kapazität. Das Spitzenmodell 750i nutzt 15.000-RPM-SAS-Platten mit insgesamt 1,2 Terabyte. Alle Systeme können mit bis zu acht „SANbloc S50“ JBODs von Adaptec auf maximal 96 SAS-Festplatten (28,8 Terabyte plus Controller-Kapazität) oder 44 SATA-Laufwerke (33 Terabyte plus Controller-interner Speicher) ausgebaut werden.

Preise und Verfügbarkeit

Die Snap-Server 720i, 730i und 750i sind ab sofort erhältlich. Die Preise beginnen bei 6.000 Euro für das Modell 720i mit einem Terabyte Speicherplatz. Der Snap Server 730i kostet mit drei Terabyte SATA-Speicher 10.150 Euro. Das Modell 750i (1,2 Terabyte Rohkapazität auf SAS-Festplatten) ist ab einem Verkaufspreis von 17.500 Euro Netto erhältlich.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2007748)