Suchen

Docuware, Point Software und Primera bündeln Know-how in einer Komplettlösung Archivierung und automatisierte Duplizierung auf optische Medien

Redakteur: Florian Karlstetter

Docuware, Point und Primera haben eine Komplettlösung zur Archivierung wichtiger Dokumente und deren Sicherung auf optische Medien entwickelt. Das System besteht aus einer Dokumenten-Management-Lösung, deren Daten regelkonform und automatisch auf optische Medien ausgelagert werden.

Firmen zum Thema

Primera Technology Europe bietet abschließbare Dupliziersysteme zum Einbau im Rack.
Primera Technology Europe bietet abschließbare Dupliziersysteme zum Einbau im Rack.
( Archiv: Vogel Business Media )

Laut Abgabenordnung (AO) müsse jede E-Mail, die als Geschäfts- oder Handelsbrief einzuordnen ist, sechs Jahre aufgehoben werden, beschreibt Andreas Hoffmann, Geschäftsführer bei Primera, die Herausforderung für mittelständische Unternehmen. Die drei Partner haben sich deshalb eine Lösung einfallen lassen, die für die Archivierung nicht Festplatten, sondern Blu-ray-Discs verwendet.

Der Lösungsansatz von Primera, Docuware und Point zur Archivierung geschäftsrelevanter Daten setzt auf externe Datensicherungen mit Hilfe optischer Medien wie Blu-ray-Discs. Docuware liefert hierfür ein passendes Dokumenten-Management-System (DMS), das mittels Software von Point mit einem Dupliziersystem von Primera verbunden werden kann.

Das DMS Docuware Request sorgt dabei für die revisionssichere elektronische Archivierung geschäftsrelevanter Daten. Dabei werden unstrukturierte Informationen aus allen Unternehmensanwendungen und -prozessen in einem zentralen Dokumenten-Pool verwaltet. Die Speicherung erfolgt mittels Request auf externen Medien wie beispielsweise DVDs, Festplatten oder Blu-ray-Discs.

2000 Aktenordner auf eine Blue-ray-Disc packen

Primera Technology Europe liefert das passende Dupliziersystem. Je nach Gerätetyp können damit in einem Arbeitsgang bis zu 100 optische Medien gebrannt werden. Kommen hierbei Single-Layer Blu-ray-Discs zum Einsatz, entspricht dies einem Datenvolumen von circa 2,5 TByte.

Die Anbindung der DMS-Software an das Dupliziersystem übernimmt die Software Publisher NG von Point. Ein Vorteil der Netzwerk-basierten Version ist Herstellerangaben zufolge eine so genannte Event-Controlled-Recording-Funktion (ECR), mit der anhand von vorher festgelegten Parametern der Brennvorgang und das individuelle Bedrucken der Medien automatisch angestoßen werden kann.

Primera sieht in optischen Medien klare Vorteile gegenüber herkömmlichen Speicherlaufwerken, darunter der geringe Platzbedarf gegenüber externen Festplatten. Außerdem besitze Blu-ray enorme Speicherkapazitäten und zeichne sich durch eine voraussichtlich längerfristige Haltbarkeit aus, bewirbt der Hersteller seine Lösung.

(ID:2014250)