Suchen

Datenmanagement-Software aktualisiert Archiware ergänzt Presstore um Snapshots, Deduplizierung und Remote-Management

Redakteur: Nico Litzel

Archiware, spezialisiert auf Datenmanagement, hat Version 3.2 der Storage-Software Presstore veröffentlicht. Das aktuelle Release bietet erweiterte Funktionen rund um das Datensicherungsmodul Backup2Go für mobile Anwender. Neu hinzugekommen sind darüber hinaus eine Snapshot-Unterstützung, Deduplizierung und eine Remote-Workstation-Konfiguration.

Firmen zum Thema

Presstore 3.2 bietet unter anderem eine effektivere Suche im Archiv: Die Software stellt Mediendateien wie Bilder, Videos oder PDF-Dokumenten als Vorschau dar.
Presstore 3.2 bietet unter anderem eine effektivere Suche im Archiv: Die Software stellt Mediendateien wie Bilder, Videos oder PDF-Dokumenten als Vorschau dar.
( Archiv: Vogel Business Media )

„Mobiles Arbeiten gewinnt überall an Bedeutung. Deswegen haben wir weitere Funktionen für Presstore Backup2Go entwickelt“, erklärt Josef Doods, Geschäftsführer von Archiware. Daten könnten nun außer- und innerhalb des Unternehmens noch einfacher gesichert werden. „Die neu vorgestellten Features erleichtern vor allem die Arbeit des Administrators, der damit über neue Tools wie Snapshot-Unterstützung, Deduplikation und einfache Remote-Konfiguration verfügt.“

Deduplizierung reduziert den Speicherbedarf bei Presstore Backup2Go beträchtlich, so Archiware. Während der Sicherung werden Duplikate erkannt und nicht erneut gesichert, sondern ein Verweis auf bereits bestehende Dateien gesetzt. Dadurch sinken die Speicherkosten und die Recovery-Zeit verkürzt sich. Zudem können Daten für eine schnelle Wiederherstellung länger auf Disk vorgehalten werden, so der Hersteller.

Snapshot-Unterstützung und Disaster Recovery für Mac OS X

Ab sofort kann Mac OS X ab Version 10.4 als Backup2Go-Server eingesetzt werden. Das Modul arbeitet neben ZFS auch mit dem Standard-Dateisystem HFS+ zusammen und stellt Snapshots zur Verfügung.

Mit Version 3.2 von Presstore ist es darüber hinaus nun möglich, eine Systempartition unter Mac OS X bootfähig wiederherzustellen. Das nimmt Archiware zufolge, in Abhängigkeit von der Datenmenge und der Netzwerkgeschwindigkeit, zumeist weniger als eine Stunde in Anspruch. Im Vergleich zum Zeitbedarf für eine Neuinstallation des Betriebssystems sowie aller Anwendungen stellt das für Administratoren einen erheblichen Zeitgewinn dar und reduziert Ausfallzeiten auf ein Minimum.

Remote-Workstation-Konfiguration

Das aktuelle Release versetzt Administratoren daneben in die Lage, Clients zentral vom Server aus zu konfigurieren. So können beispielsweise Sicherungen ohne Mitarbeit des Anwenders aktiviert werden, die dann für diesen unsichtbar im Hintergrund ablaufen. Darüber hinaus lassen sich mit Templates und Skripts ganze Client-Gruppen automatisch konfigurieren.

Für einen schnellen Überblick über die Speicherlandschaft liefert der Pool- und Volume-Manager in Version 3.2 eine direkte Anzeige von belegten und freien Kapazitäten. Zudem wird in der aktuellen Version die Auslastung pro Speicherpool angezeigt und das Speichermanagement vereinfacht, indem Tapes nun in der Volume-Übersicht für Archiv und Backup benannt werden können.

Preise und Verfügbarkeit

Presstore 3.2 steht ab sofort ab 500 Euro für gewerbliche Anwender zur Verfügung. Bestandskunden mit einer gültigen Pressstore-3.0- oder -3.1-Lizenz stellt das Unternehmen im Web ein Update auf die aktuelle Version kostenlos zum Download zur Verfügung.

(ID:2041764)