Suchen

Disk-to-Disk-Backups per WAN replizieren Arkeia optimiert Backup und Disaster Recovery in verteilten Niederlassungen

| Redakteur: Nico Litzel

Backup-Spezialist Arkeia Software hat Backup Replication vorgestellt. Die Software richtet sich an Unternehmen mit mehreren Niederlassungen, deren Backups durch die Replizierung in ein weiteres Datacenter zusätzlich gesichert werden sollen.

Firma zum Thema

Arkeia bietet die Software Backup Replication an, mit der sich Backups im Rahmen von Disaster-Recovery-Strategien zentralisieren lassen.
Arkeia bietet die Software Backup Replication an, mit der sich Backups im Rahmen von Disaster-Recovery-Strategien zentralisieren lassen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Backup Replication arbeitet nahtlos mit den Edgefort-Backup-Appliances und der Software Network Backup des Herstellers zusammen und ermöglicht die Datenübertragung an einen anderen Standort, beispielsweise in das Rechenzentrum der Hauptgeschäftsstelle.

Die Software überträgt lokal erstellte Disk-to-Disk-Backups über WAN-Verbindungen an einen oder mehrere entfernte Replication Server. Die Anforderungen an die Bandbreite sind dabei nach Herstellerangaben gering, da die Software den gleichen Algorithmus wie rsync verwendet und daher nur die geänderten Teile einer zu sichernden Datei übertragen werden.

Backup Replication unterstützt eine interaktive, verkettete oder zeitlich geplante Duplizierung von vollständigen, inkrementellen oder differenziellen Backups. Anhand von Policies können Administratoren definieren, welche Daten zu welchen Zeiten oder in welchen Abständen repliziert werden.

Installation und Verwaltung erfolgen über ein einheitliches Interface. So können Firmen Backup und Replizierung automatisieren, ohne dass dabei qualifiziertes Personal in den Niederlassungen vor Ort vonnöten ist.

Backup Replication wird ab sofort als Ergänzung zu den EdgeFort-Appliances oder Arkeia Network Backup angeboten. Der Einstiegspreis liegt bei 2.500 Euro.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2015713)