Mobile-Menu

Standard für NAS- und NFS-basierten Storage Arvato Systems macht IT-Services einfach konsumierbar

Von Marvin Sauer*

Als globaler IT- und Multi-Cloud-Service-Provider hilft Arvato Systems Unternehmen bei der Umwandlung in datengetriebene Powerhouses und kombiniert dazu IT- und Business-Consulting mit der Optimierung von Applikationen und Prozessen. NetApp-Lösungen sind bei Arvato Systems der Standard für NAS- und NFS-basierten Storage. Zahlreiche Managed Services von Backup bis zum SAP-Betrieb in jeder Cloud beruhen darauf.

Anbieter zum Thema

Arvato Systems empfiehlt seinen Kunden eine Hybrid- und Multi-Cloud-Strategie.
Arvato Systems empfiehlt seinen Kunden eine Hybrid- und Multi-Cloud-Strategie.
(Bild: Arvato Systems)

Der Kunde kommt zuerst

Arvato Systems genießt einen Ruf für vertrauenswürdige IT und Beratung. Mehr als 3.000 Mitarbeiter an weltweit über 25 Standorten haben ein hohes technisches Verständnis, Fach- und Branchen-Know-how und einen klaren Fokus auf den Kunden. Die Berater finden die Lösung, die zu Kunde und Budget passt und ebenso praktisch wie pragmatisch ist.

Der Provider hat Datacenter in Deutschland und in den USA und betreibt eine große virtuelle Private Cloud. Wie viele Unternehmen kombiniert Arvato Systems NetApp ONTAP und VMware-Lösungen. Deren enge Abstimmung, universelle Skalierbarkeit und breite Kundenbasis waren ideal für das SmartShift-Konzept. Das Programm vereinfacht den Übergang zu Full-Managed-Services von der Infrastruktur bis zu den Applikationen.

„Dank NetApp sind unsere Services sehr divers und stark integriert. Verschiedene Service-Level sind mit Plattformen von Private Clouds bis Hyperscalern kombinierbar. So können wir klassische und agile Anforderungen gleichermaßen erfüllen“, sagt Sören Hühold, Head of IT Transformation & Cloud Solutions bei Arvato Systems.

Produkte wie Cloud Volumes ONTAP, Azure NetApp Files und NetApp SaaS Backup für Microsoft 365 unterstützen die Services. Abläufe und Serviceschichten sind hoch automatisiert und mit NetApp-Software integriert, um Storage mühelos bereitzustellen. Auch die Arvato-Systems-Lösung streamworks ist damit integriert, um einen Service schnell zu einem Hyperscaler zu verschieben und so die Skalierbarkeit zu erhöhen.

„Mit NetApp funktioniert alles überall. Die NetApp-Snapshot-Technology ist ein gutes Beispiel. Wir erreichen damit mehr Qualität und Tempo bei der Software-Entwicklung und bei der Anpassung von SAP-Systemen. Die Umsetzungsphase ist kürzer und sicherer. Damit läuft auch der Umstieg zur Cloud entlang einer kompletten SAP-Value-Chain schneller“, sagt Hühold.

Transformationen umsetzen

Arvato Systems beherrscht nicht nur die SAP-Welt, sondern auch die zahlreichen vor- und nachgelagerten Systeme unter Linux oder Windows. Es gehört zum Tagesgeschäft, SAP-Kunden bei der Transformation zu HANA, S/4HANA oder C/4HANA zu begleiten, unabhängig vom Ausgangspunkt in einem SAP-Produktlebenszyklus.

Der Wechsel zu SAP HANA kann in ein paar Monaten erledigt sein. Der Umstieg auf S/4HANA kann Jahre dauern und bei einem Fehlschlag teuer werden.

Kunden wollen Daten wie Wasser aus der Leitung konsumieren. Mit NetApp-Software in unserer Data Fabric können wir sicher sein, dass der Datenfluss stimmt.

Hansjörg Metzger, CIO bei Arvato Systems

Markus Krenn ist Leiter Microsoft Partner Management und Technical Account Management bei Arvato Systems. Er kennt die Qualen der Migration. „Tausende von Unternehmen müssen noch SAP-Kernsysteme verschlanken und Prozesse rationalisieren“, sagt Krenn. „Das ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Wir helfen bei Reorganisation und Refactoring und passen Betriebsmodelle an. Per ‚Lift-and-shift‘ in die Cloud ist nur eine Option. Eine Cloud-native Komponente wie Azure NetApp Files ist oft die bessere Wahl.“

SAP in einer Public Cloud

Azure NetApp Files ist eine native Microsoft-Azure-Lösung für Shared-File-Storage-Services. Mit ihrer

hohen Performance und geringen Latenz eignet sie sich bestens für SAP-Workloads. Arvato Systems findet Azure NetApp Files einfach zu verwalten und nutzt deren innovative Funktionen wie Cross-Region-Replication und Unterstützung mehrerer Protokolle.

„SAP HANA auf Azure NetApp Files ist sehr flexibel. Eine neue Instanz oder ein Testsystem aufzusetzen, geht schnell und ohne einen Gedanken an Compute und Storage. Mit Azure NetApp Files haben wir ein großes SAP-Projekt in Europa von einer On-Prem-AS/400-Umgebung in die Public Cloud gebracht. Nach nur drei Monaten liefen 20 kritische SAP-Systeme unseres Kunden HANSA-FLEX auf Azure. Das war Rekordzeit“, sagt Krenn. Der Kunde reduzierte seinen Datenbank-Storage um zwei Drittel. Statt ungenutzte Kapazität vorzuhalten und Kapital zu binden, wird mehr Storage nun erst bei Bedarf bestellt.

Krenns Team befasst sich bereits mit NetApp Virtual Desktop Service, um die Flexibilität von Geschäftsprozessen zu verbessern. Über den Azure-Hub im irischen Dublin kann der Service den Zugriff auf SAP-Systeme von anderen Kontinenten aus beschleunigen. Für die deutschen Automotive-Kunden von Arvato Systems mit Standorten im Raum Spartanburg, South Carolina, kann das von Vorteil sein.

Private Cloud mit dem Reiz der Public Cloud

CIO Hansjörg Metzger verfolgt bei Arvato Systems eine Hybrid- und Multi-Cloud-Strategie, damit Kunden virtuelle Datacenter und Multi-Cloud-Services ordern können. AWS, Azure, Google Cloud, die Arvato Virtual Private Cloud, Dienste von VMware bis Kubernetes, Netzwerk, Security, Datenbanken, SAP-Systeme – alles soll in Minuten komplett und automatisiert bereitgestellt werden.

„Über unser neues Produkt Arvato Flexcloud können Kunden virtuelle Datacenter selbst konfigurieren und bestellen. Das NetApp-Datenmanagement ist dafür und gerade bei SAP-Workloads entscheidend. Meiner Meinung nach führt bei NAS kein Weg an NetApp vorbei“, erklärt Metzger.

Mit Azure NetApp Files haben wir das damals größte SAP-Projekt in Europa von einer On-Prem-AS/400-Umgebung in die Public Cloud gebracht.

Markus Krenn, Leiter Microsoft Partner Management und Technical Account Management bei Arvato Systems

Metzger zufolge wird die Handhabung von Daten zum Differenzierungsfaktor. „Das Speichern und Managen von Daten über Clouds hinweg muss für Provider hoch effizient und effektiv sein. Kunden wollen Daten wie Wasser aus der Leitung konsumieren. Mit NetApp-Software in unserer Data Fabric können wir sicher sein, dass der Datenfluss stimmt“, so Metzger.

Wie gut die NetApp-Technologien funktionieren, zeigte sich, als ein langjähriger Kunde eine Hundertprozent-Public-Cloud-Strategie prüfte. Arvato Systems punktete mit NetApp-Vorteilen wie Flexibilität, Performance und Backup. Das Ergebnis: Der Servicevertrag für die Managed-Private-Cloud wurde erneuert. „Unternehmen brauchen Ratgeber mit Cloud-Sachverstand wie Arvato Systems. Für NetApp ist die Zusammenarbeit ein Vergnügen. Arvato Systems bringt unsere Datacenter- und Cloud-Lösungen zu Kunden und hilft beim Design von Data Fabrics für agile Unternehmen”, sagt Peter Hanke, Senior Director Germany bei NetApp.

*Der Autor: Marvin Sauer, EMEA Integrated Communications Manager bei NetApp

Aktuelles eBook

Cloud-Speicher-Strategien im Vergleich

eBook Cloud-Speicher
eBook „Cloud-Speicher-Strategien im Vergleich“
(Bild: Storage-Insider)

Das eBook bietet einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten für Cloud-Storage und behandelt die folgenden Themen:

  • Günstig, schnell und sicher: Storage in der Cloud
  • Wozu Cloud-Storage-Plattformen?
  • Exklusiver Cloud-Storage vor Ort
  • Standardisierter Cloud-Storage von Providern
  • Das Beste aus beiden Welten vereinen
  • Alternativlos – aber die Qual der Wahl bleibt

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48015436)