Drivestor-Pro-Serie und Firmware-Update Asustor erweitert NAS-Angebot für Heimnetze

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Mit der neuen Drivestor-Pro-Serie erweitert Asustor sein Angebot an NAS-Lösungen für private Umgebungen. Die 2- und 4-Bay-Systeme sind für den Umgang mit großen Datenmengen und Multimedia-Inhalten gerüstet.

Anbieter zum Thema

Asustor hat mit der Drivestor-Pro-Reihe neue NAS-Systeme für Heimnetze auf den Markt gebracht.
Asustor hat mit der Drivestor-Pro-Reihe neue NAS-Systeme für Heimnetze auf den Markt gebracht.
(Bild: ASUSTOR)

Das Drivestor 2 Pro (2 Bays) und das Drivestor 4 Pro (4 Bays) setzen auf den Vierkernprozessor RTD1296 von Realtek, der mit 1,4 Gigahertz Taktfrequenz arbeitet. Mit an Bord sind 2 Gigabyte DDR4-Arbeitspeicher, der sich nicht erweitern lässt. Laut Asustor ist die ARM-CPU auf Videowiedergabe optimiert. Sie erlaubt im Zusammenspiel mit Apps wie etwa Plex oder LooksGood die Echtzeittranskodierung von 10-Bit-H.265-Inhalten in 4K, selbst während weitere Datenverarbeitungsprozesse laufen.

Flexible Speichersysteme

In den zwei beziehungsweise vier Laufwerkseinschüben finden 3,5-Zoll-Festplatten Platz, die maximale Rohkapazität liegt bei 36 Terabyte. JBoD, RAID 0 und RAID 1 werden unterstützt. Beim Drivestor 4 Pro können zusätzlich die RAID-Modi 5, 6 und 10 eingerichtet werden. How-Swap ist möglich. Anschluss finden die NAS-Systeme per 2,5-Gigabit-Ethernet, das abwärtskompatibel zu 1 Gigabit und 100 Megabit ist.

Asustor hat die Systeme als „Rundum-sorglos-Lösung“ konzipiert: Sie bieten unter anderem eine integrierte Firewall, isolierte Speicherung, verschlüsselte Verbindungen sowie Zwei-Faktor-Authentifizierung zum Schutz vor unbefugten Zugriffen. Ein spezieller „Media Mode“ reserviert sich einen Teil des Arbeitsspeichers und sorgt für konstante Streaming-Leistung. Die beiden NAS-Systeme sind ab sofort für rund 250 beziehungsweise 350 Euro erhältlich.

ADM 4.0 verfügbar

Ebenfalls ab sofort ist die Beta des Firmware-Updates auf das NAS-Betriebssystem ADM 4.0 verfügbar. Die aktuelle Version soll vor allem mehr Sicherheit und Komfort bieten: Dazu tragen unter anderem eine runderneuerte Benutzeroberfläche mit Echtzeit-Suchfunktionen sowie Updates für Samba, Btrfs und OpenSSL bei. Zudem wurden das Zusammenspiel mit Apple Time Machine verbessert und die Einbindung von Mac-Hardware in das eigene Netzwerk vereinfacht.

Neues eBook

NAS, File Server oder doch lieber die Cloud?

Das richtige NAS-Gerät für KMU

eBook NAS
eBook „NAS für KMU“
(Bildquelle: Storage-Insider)

Die Hauptthemen des eBooks sind:
# NAS – Speicher für den Mittelstand
# Faktoren für die Auswahl eines NAS-Systems
# Aktuelle, beliebte NAS-Systeme




>>> eBook „Das richtige NAS-Gerät für KMU“ downloaden

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47528190)