Suchen

Pillar Data Systems verspricht mittleren Unternehmen 80 Prozent Speicherauslastung Axiom 300 optimiert Speicher für Oracle, Exchange und virtualisierte Server

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Martin Hensel

Mit der Storage-Plattform Axiom 300 liefert Pillar Data Systems eine Speicherlösung mit Highend-Funktionen zum Einstiegspreis. Das für kleine und mittelständische Firmen gedachte System realisiert Servicelevel für die wichtigen Anwendungsprogramme und erreicht durch Thin Provisioning eine 80-prozentige Kapazitätsauslastung.

Firma zum Thema

Anwender sollen die Plattform Axiom 300 leicht einrichten und in bestehende Speicherumgebungen einbinden können.
Anwender sollen die Plattform Axiom 300 leicht einrichten und in bestehende Speicherumgebungen einbinden können.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die ab sofort erhältliche Plattform Axiom 300 stellt auch kleinen und mittleren Unternehmen ein Speichersystem mit „professionellen Enterprise-Funktionen“ zur Verfügung. Pillar Data Systems verspricht eine erhöhte Auslastung der SAN- und NAS-tauglichen Architektur: Die Lösung unterstützt Thin Provisioning und soll 80 Prozent der verfügbaren Festplattenkapazität ausnutzen. Laut Hersteller lassen sich mehrere Speicherklassen mit definierbaren Quality of Services in der Speicherplattform konsolidieren.

Das System arbeitet „Application-Aware“, unterstützt also auf verschiedene Anwendungen abgestimmte Profile und Dienstgüten (QoS). Über das Axiom Management Framework stellt der Hersteller zum Beispiel Konfigurationsprofile für Oracle-Datenbanken oder Exchange-Server bereit. Viel Wert wurde auf den Datendurchsatz in virtualiserten Serverumgebungen gelegt. Das System soll nach Herstellerangaben 50 Prozent mehr virtuelle Maschninen bedienen können als alle anderen Lösungen der gleichen Preisklasse.

Den Anwendern verspricht der Hersteller, dass sich die Axiom 300 durch eine intuitive Benutzeroberfläche einfach und schnell konfigurieren sowie in bereits bestehende Infrastrukturen einbinden lässt.

Sollten Anwender mit dem Storage Controller der Axiom 300 dennoch einmal an Leistungsgrenzen stoßen, bietet der Hersteller vergünstigte Upgrades auf die nächstgrößere Leistungsklasse Axiom 600 an. Die restlichen Systemmodule lassen sich auch vom neuen System benutzen.

Pillar Data Systems bietet das Speichersystem Axiom 300 ab sofort an. Als Einstiegspreis nennt der Hersteller 35.000 US-Dollar.

(ID:2014613)