Suchen

Skykick Cloud Management für Office 365 Backup für Microsoft Cloud Deutschland

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Skykicks Cloud-Management-Plattform für IT-Dienstleister unterstützt künftig Microsofts Angebote aus deutschen Rechenzentren. Das soll Compliance-Bedenken ausräumen, könnte jedoch auch das Datentreuhänder-Konzept untergraben.

Skykick hat die Tools für Migration, Backup und Management auf die Microsoft Cloud Deutschland abgestimmt.
Skykick hat die Tools für Migration, Backup und Management auf die Microsoft Cloud Deutschland abgestimmt.
(Bild: Skykick)

Mit einem für die Microsoft Cloud Deutschland erweiterten Angebot an Migrations- und Backup-Diensten richtet sich Skykick explizit an deutsche Channel-Partner. Die können damit komplette Office 365-Migrationsprojekte automatisieren – vom Verkauf bis zum Projektabschluss. Per Cloud-zu-Cloud-Backup ließen sich überdies mit einem Klick verlorene Office 365-Daten wiederherstellen.

Migrationen mit den Skykick-Lösungen lassen sich damit über deutsche Infrastrukturen abwickeln. Partner können neben eigenen Rechenzentren auch Infrastrukturen ihrer Kunden als Ziel für Cloud-Backups nutzen.

Compliance: Ja oder nein?

Wenngleich Skykicks Offerte gezielt Compliance-Bedenken deutscher Kunden zerstreuen soll, müssen diese nun freilich einem weiteren Partner vertrauen: Während Datentreuhänder T-Systems in den Rechenzentren der Microsoft Cloud Deutschland über den Zugriff auf Kundendaten wacht, haben IT-Partner über die Migrationsdienste ja direkten Zugriff darauf. Auf unsere diesbezüglichen Anfragen antwortete Skykick etwas ausweichend: Man arbeite eng mit Microsoft zusammen, halte internationale Gesetze ein und entspreche den Vorgaben des EU Privacy Shield.

Die Skykick-Unsterstützung für die Microsoft Cloud Deitschland soll in den kommenden Wochen verfügbar sein.

* Dieser Beitrag wurde von unserem Schwesterportal CloudComputing-Insider übernommen.

(ID:44835540)