Acronis True Image 2018

Backup-Software mit KI-basiertem Schutz von Acronis

| Autor: Sarah Böttcher

Neben der Datenwiederherstellung übernimmt die Software Acronis True Image 2018 auch den Schutz vor Ransomware-Angriffen.
Neben der Datenwiederherstellung übernimmt die Software Acronis True Image 2018 auch den Schutz vor Ransomware-Angriffen. (Bild: Pixabay)

Mit der Acronis True Image 2018 hat der Hersteller eine Backup-Software hergestellt, die einen auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Ransomware-Schutz mit integriert hat.

Datensicherungsspezialist Acronis präsentiert mit Acronis True Image 2018 eine Software, die Backup-Lösung und KI-basierten Ransomware-Schutz vereint. Sie soll vor allem für private Nutzer, Familien und kleine Unternehmen interessant sein. Die Software bringt Updates der Backup- und Recovery-Funktionalitäten mit sich und ist dem Hersteller zufolge die erste Backup-Lösung für Endanwender, die Künstliche Intelligenz einsetzt, um Daten zu schützen.

Neue Funktionen

Acronis True Image 2018 soll laut Hersteller sehr verlässlich sein. Im Folgenden werden einige der neuen Funktionen der aktualisierten Software aufgelistet:

  • Active Disk Cloning: Anwender können eine zusätzliche Replik ihres Windows-Systems anlegen, ohne selbiges ausschalten zu müssen und dann mittels eines Boot-Mediums neu zu starten. Damit werden Migrationen auf größere Laufwerke einfacher.
  • Optimierter Media Builder: Erstellt automatisch Boot-fähige Medien für WinPE-Umgebungen, so dass Anwender Probleme mit Treiber-Konfigurationen schneller beheben und das System auf ähnlicher oder völlig neuer Hardware wiederherstellen können.
  • Kontinuierliches Backup in die Cloud: Backups lassen sich aktualisieren und in die Cloud sichern, während Files bearbeitet werden.
  • Virtuelle Laufwerkskonvertierung: Anwender können Wiederherstellungen von Full-Image-Backups testen oder ihr System in einer virtuellen Hyper-V-Umgebung laufen lassen, um Applikationen auszuprobieren, ohne dabei das primäre System irgendwelchen Risiken auszusetzen. Ebenso lassen sich vollständige System-Images als virtuelles Laufwerk auf einen anderen Computer transferieren.
  • Schnellere inkrementelle Backups: Inkrementelle Backups sollen durch die „Change Block Tracker“(CBT)-Technologie bis zu dreimal schneller als zuvor sein, die Veränderungen an Images in Echtzeit nachverfolgt.
  • Automatische Backups mobiler Geräte auf NAS-Systeme: Mehr als ein Viertel der Acronis-Nutzer verfügt über Network-Attached-Storage-Systeme (NAS). Bei mobilen Endgeräten wird der Backup-Prozess automatisch gestartet, sobald sich das Mobilgerät im gleichen WLAN einloggt, in dem sich auch das NAS-System befindet.

Zusätzlicher Schutz vor Ransomware

Neben der Datenwiederherstellung übernimmt die Lösung auch den Schutz vor Angriffen. Durch den Einsatz von Machine-Learning-Modellen soll die Acronis-Software ungewöhnliche Muster an Datenzugriffen erkennen. Die Modelle selbst werden in der Acronis-eigenen KI-Cloud-Infrastruktur generiert. Sie verarbeiten die Daten von zahlreichen legitimen und unerwünschten Prozessen, um wiederum neue Modelle zu kreieren, die dann direkt in die Acronis Active Protection einfließen. Somit soll Acronis True Image 2018 die Daten selbst dann noch schützen, wenn keine Verbindung zum Internet besteht.

Erkennt Acronis Active Protection eine ungewöhnliche Aktivität, überprüft es den Prozess mittels heuristischer Analysen und der oben genannten Modelle an zu erwartendem und unerwartetem Verhalten. Wird der Prozess als potenziell schädlich eingeschätzt, wird der Anwender informiert.

Falls während einer Ransomware-Attacke alle Dateien verschlüsselt werden, stellt Acronis True Image 2018 die Daten automatisch aus einem Backup wieder her.

Angriff auf Backup-Daten

Cyber-Kriminelle entwickeln Ransomware immer weiter und mittlerweile greifen bestimmte Schadsoftware-Versionen auch Backup-Daten an, damit Anwender daran gehindert werden, Daten wiederherzustellen ohne Lösegeld zu bezahlen, so Acronis. Allein in diesem Jahr wird erwartet, dass der materielle Schaden durch Ransomware bei mehr als fünf Milliarden US-Dollar liegen wird.

In einer Umfrage von Acronis gaben mehr als 60 Prozent der Kunden an, Ransomware-Attacken zu befürchten. Ein neues Security Dashboard soll den Anwendern einen Überblick über die Acronis Active Protection geben, so dass der Nutzer sicherstellen kann, dass seine Daten geschützt werden. Die aktualisierte Software soll durch die neuen Funktionen sowie das neue Interface die Anforderungen von 83 Prozent der Acronis-Kunden erfüllen.

Preise und Verfügbarkeit

Acronis True Image 2018 ist in den drei Versionen Standard, Advanced und Premium erhältlich. Alle Editionen enthalten Acronis Active Protection zum Schutz vor Ransomware und erlauben die Sicherung beliebig vieler Mobilgeräte.

  • Standard ist eine Dauerlizenz, die keinen Cloud-Storage oder Cloud-basierte Funktionen bietet. Damit adressiert die Software die Nutzer, die ihre Daten nur auf lokalen Speichergeräten sichern wollen. Preise beginnen bei 49,99 Euro für einen Computer.
  • Advanced ist eine Ein-Jahres-Lizenz, die zudem über einen 250 GB großen Cloud-Storage sowie Cloud-basierte Funktionen verfügt. Preise starten ab 49,99 Euro für einen Computer.
  • Premium ist ein Ein-Jahres-Abonnement, die Blockchain-basierte Datenverifizierung und elektronische Signaturen ermöglicht. Hier sind ein TB an Cloud-Storage verfügbar. Preise beginnen bei 99,99 Euro für einen Computer.

Advanced- und Premium-Kunden können zusätzlichen Cloud-Speicher erwerben. Advanced-Lizenzen lassen sich auf bis zu 500 GB skalieren. Benötigen Anwender mehr als 500-GB-Cloud-Storage, so können sie ihre Lizenz auf Premium upgraden und somit bis zu fünf TB an Speicher nutzen. Für kleine Unternehmen, die mehr als fünf Rechner oder verschiedene Server und Workstations sichern möchten, eignet sich laut Hersteller die Software Acronis Backup 12.5. Diese Software lässt sich zahlreiche Computer skalieren und bietet geeignete Tools für das Gruppenmanagement komplexer Umgebungen.

Sarah Böttcher
Über den Autor

Sarah Böttcher

Redakteurin

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44907003 / Restore-Software)