Backup und Recovery in virtualisierten Umgebungen

Backup-Tools für virtuelle Maschinen

| Autor / Redakteur: Michael Matzer / Peter Schmitz

Neue Ansätze von Symantec

Wo VMware konventionell oder gar kryptisch erscheint, arbeitet Symantec mit Backup Exec 2012 wegweisend. Es gibt vier Editionen. Mit der V-Ray Edition lassen sich physische Umgebungen wie auch komplett virtuelle Umgebungen sichern. Weiterhin bietet Backup Exec 2012 dank Single-File-Recovery, Deduplizierung und dem Management von VMware,- Hyper-V- oder physischen Servern (auch Bare Metal) Einsparmöglichkeiten hinsichtlich Storage und Verwaltung.

Die Wiederherstellung von physischen auf virtuelle Systeme ist in Backup Exec kostenlos integriert. Bei der Wiederherstellung der Daten erzeugt die Lösung, falls nötig, automatisch eine VM. Diese Backup-to-Virtual-Technologie (B2V) hilft so bei der Migration von Daten von physischen auf virtuelle Server. Applikationen lassen sich mit Symantec Backup Exec granular wiederherstellen, z.B. nur bestimmte Mailboxen oder Datenbanken.

Mit der Small Business Edition (SBE) sollen auch kleine Firmen Backups in drei Schritten einfach installieren und konfigurieren können. Die SBE bündelt Technologien für die Daten- und Systemwiederherstellung in einer preisgünstigen Lösung und einer Lizenz für bis zu drei Server. Die Backup Exec 3600 Appliance bietet als All-in-one-Lösung 5,5 Terabyte Festplattenspeicher. Die Backup Exec Appliances sollen im Lauf des Jahres 2012 verfügbar werden. Schließlich können kleine oder mobile Büros ihre Daten neuerdings mit der Backup Exec.cloud in der Cloud sichern.

Agenten-freies Backup mit Veeam

Veeam betrachtet seine Produkte als technische Marktführer und hat laut Analysten Symantec ein wenig Wasser abgegraben. Preise sind online nicht zu finden, werden diese doch von seinen Resellern gestaltet. Mit Veeam Backup 6.0, das im Unterschied zu Symantec und VMware völlig ohne Agenten auskommt, soll die Wiederherstellung einer VM direkt von einer komprimierten und deduplizierten Backup-Datei aus realisierbar sein. Das spart Zeit.

Dass Objekte wie Dateien oder Mailboxen granular wiederherzustellen sind, findet man auch bei Symantec (s.o.). Die Version 6 wartet mit erweiterten Replikationsfunktionen, einer skalierbaren Architektur und der Funktion "One-Click File Restore" auf, die dateiweise Wiederherstellung erlaubt. Neben VMware ESX und ESXi wird neu auch Microsoft Hyper-V unterstützt.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33571580 / Grundlagen)