Suchen

Virtuelle Maschinen direkt im Speichersystem sichern mit HP Dataprotector

Backuptechniken von VMs in virtuellen Umgebungen

Seite: 3/3

Die Sicherungen laufen dabei auch in kleinen Intervallen. Bei der Wiederherstellung der Daten im Fehlerfall wählt der Administrator den am besten geeigneten Sicherungsbestand aus.

Derzeit unterstützt der Data Protector unter anderem die Dateisystem von den gängigen Betriebssystemen wie Windows, Novell, diverse Linux-Distributionen, SCO-UNIX, AIX. Ferner die Datenbanksysteme von Oracle und Microsoft, den Sharepoint Server, den Exchange Server, verschiedene SAP-Implementierungen und MaxDB.

Fazit

Zu Sicherung der Daten in virtuellen Umgebungen bestehen weitaus mehr Möglichkeiten als bei den physischen Systemen. Die Prinzipiellen Anforderungen nach einem möglichst geringen Datenverlust und eine kurzen Wiederherstellungszeit gilt natürlich auch in virtuellen Szenarien. Die traditionelle Sicherung der Daten durch Agenten in den virtuellen Maschinen ist zwar machbar, aber oftmals wegen des Leistungsengpass nicht sinnvoll. Die größte Sicherungsperformance erzielt man durch die Sicherung im Speichersystem direkt. Dennoch muss auch hierbei für die Konsistenz mit den Daten gesorgt werden.

(ID:2042524)