Suchen

Western Digital soll Raptor-Festplatte mit 20.000 Umdrehungen pro Minute planen Beschleunigtes Laufwerk als Alternative zu Solid State Disks

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Martin Hensel

Western Digital plant offenbar eine Festplatte mit 20.000 Umdrehungen pro Minute. Medienberichten zufolge soll das Raptor-Laufwerk den sich verbreitenden Solid State Disks (SSDs) Paroli bieten. Die Flashspeicher glänzen mit schnellen Zugriffszeiten, geringem Energieverbrauch und sollen in absehbarer Zeit erschwinglich werden.

Firmen zum Thema

Laut Medienberichten bohrt Western Digital die Raptor-Reihe zum SSD-Killer auf.
Laut Medienberichten bohrt Western Digital die Raptor-Reihe zum SSD-Killer auf.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit einer besonders schnellen Festplatte will Western Digital gegen SSD-Speicher punkten. Um das geplante Raptor-Laufwerk zu beschleunigen, peilt der Hersteller 20.000 Umdrehungen pro Minute an, berichtet das britische Newsportal Bit-tech und bezieht sich auf industrienahe Kreise. Western Digital selbst will das Gerücht weder bestätigen noch dementieren.

Grund genug zum Gegenschlag hätten die Kalifornier allerdings: Kürzlich kündigte Sun eine Server-Produktlinie mit SSDs an. Bereits im Vorjahr prognostizierte Joseph Reger, CTO bei Fujitsu Siemens Computers, ein baldiges Ende von Festplatten im Rechenzentrum.

Als Vorteile der Flashspeicher gelten schnelle I/O-Zeiten sowie eine geringe Energieaufnahme. Die vergleichsweise hohen Preise pro Gigabyte sollen sich mittelfristig denen von Festplatten angleichen.

Mit einem schnellem Laufwerk könnte Western Digital in Sachen Leistung Boden gut machen. Ob die Festplatte allerdings so sparsam wie Flashbausteine arbeiten wird ist fraglich. Schon jetzt gelten SSDs als deutlich energieeffizienter. Hitzeentwicklung und Lautstärke könnte der Anbieter jedoch mit einem optimierten Gehäuse in den Griff bekommen, munkelt die Gerüchteküche.

Branchenkenner bezweifeln allerdings, dass sich der Aufwand lohnt. Die Produktion eines Laufwerks mit 20.000 Umdrehungen sei einfach zu teuer.

(ID:2013294)