Leitfaden für Entscheidungsträger

Best Practices für den Umstieg von LotusNotes auf GoogleApps

Bereitgestellt von: Google Germany GmbH

Best Practices für den Umstieg von LotusNotes auf GoogleApps

Dieses Whitepaper umreißt einen aus zehn Schritten bestehenden Prozess, der Ihnen hilft, festzustellen, ob Google Apps eine gangbare, kostenwirksame Alternative darstellt.

Im Kern existiert die Computing-Infrastruktur, um den Bedarf ihrer Enduser zu decken. Seit den frühen Tagen der zentralen, lochkartengesteuerten Mainframes, über interaktive Mainframes, Minicomputer, alleinstehende PCs zu vernetzten PCs  und nun endlich zum Internet-basierten Cloud-Computing haben sich die User für die Technologie entschieden, die Ihnen hilft, die Arbeit schneller und billiger zu erledigen und gleichzeitig einen Wettbewerbsvorteil bietet.

Obwohl diese neue Welle der IT eine stärkere Beteiligung der Enduser ermöglicht, ist die IT deswegen nicht weniger relevant geworden. Stattdessen sind IT-Profis noch wichtiger geworden, weil sie sich auf die Bereitstellung der Funktionalität an einen neuen, erweiterten Pool von Endusern sowie auf den Mehrwert der Enduser-Produktivität konzentrieren. Es bleibt unumstritten, dass Lotus Notes/Domino eine führende Rolle in der technologischen Evolution gespielt hat. Notes hat Standort und Netzwerk-Connectivity bedingte Beschränkungen aufgehoben und das Messaging sowie die Kollaboration unternehmensweit unterstützt. Umweltfaktoren, nicht ausreichende Netzwerkbandbreite und Datenbewegungen waren die technologischen K.O.-Kriterien, die durch die Replikationstechnologie von Notes/Domino aufgehoben wurden.

Allerdings fanden diese Innovationen statt, bevor das zuverlässige, kostengünstige Internet global zur Verfügung stand. Genau wie Lotus Notes/Domino den Arbeitsprozess auf allen Ebenen im Unternehmen revolutioniert und unterstützt hat, stellt das Cloud-Computing mit Google Apps die nächste Entwicklungsstufe in der natürlichen Evolution in Richtung einer IT, die für die Enduser besser, für die Unternehmen günstiger und für diejenigen, die diese neue Technologie einführen, schneller ist. Die zugrunde liegende Infrastruktur, das Internet und TCP/IP-basierte Netzwerke sind inzwischen ausreichend zuverlässig, um Cloud-gehostete, zentralisierte betriebskritische Anwendungen zu unterstützen – auch in geografisch verteilten Organisationen. Google Apps versetzt Organisationen in die Lage, diese neuen Fähigkeiten auszunutzen und die Vorteile mit minimalen Kosten zu genießen.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 01.04.11 | Google Germany GmbH

Anbieter des Whitepapers

Google Germany GmbH

ABC-Str. 19
20354 Hamburg
Deutschland