Suchen

STORAGE & DATAMANAGEMENT Technology Conference 2013 Big Data treibt IT-Investitionen voran

Redakteur: Heidemarie Schuster

Bei der STORAGE & DATAMANAGEMENT Technology Conference 2013 steht auch das Thema Big Data auf der Agenda – laut der Experton Group eines der derzeit wachstumsstärksten Segmente des gesamten IT-Marktes.

Firmen zum Thema

Daniela Schilling, Leitung Vogel IT-Akademie
Daniela Schilling, Leitung Vogel IT-Akademie
(Bild: VBM-Archiv)

Big Data stellt Unternehmen vor die Herausforderung, die IT- und Netzwerkinfrastruktur aufzurüsten und anzupassen. Die Experton Group hat eine Studie hervorgebracht, die sich mit den Ausgaben im Big-Data-Bereich beschäftigt.

Im Jahr 2011 sollen demnach weltweit 3,38 Milliarden Euro in Big-Data-Projekte und -Services investiert worden sein. Alleine in Deutschland betrugen nach Schätzungen 2012 die Investitionen für Big Data rund 350 Millionen Euro und weltweit 4,5 Milliarden Euro. Das mittlere Jahreswachstum (CAGR) soll in den nächsten fünf Jahren bei rund 36 Prozent liegen. „Der Markt für Big Data zählt somit zu den wachstumsstärksten Segmenten des gesamten IT-Marktes und entwickelt sich zum Zugpferd der IT-Konjunktur“, so Steve Janata, Senior Advisor bei der Experton Group.

2013 und 2014 sind Big-Data-Jahre

Der Wachstums-Peak wird für 2013 (38 Prozent) und 2014 (40 Prozent) erwartet, getrieben durch die initialen Infrastruktur-Investitionen. In den Folgejahren wird sich laut Experton Group das Wachstum global wieder leicht abflachen, so soll es 2016 bei 31 Prozent liegen. Dies ergäbe sich einerseits durch den Preisverfall auf der Technologieseite und andererseits durch den verstärkten Einsatz von internem Know-how in den Unternehmen, die dann in der Lage seien, Big-Data-Projekte auch mit eigenen Mitarbeitern umzusetzen, während diese Kompetenz in den nächsten zwei bis vier Jahren teuer zugekauft werden müsse.

Services, Hard- und Software

Die Aufteilung der Big-Data-Investitionen nach Hardware, Software und Services zeige auf, dass die derzeitige Marktphase eine leichte Übergewichtung auf Infrastruktur- und Softwareseite mit sich bringe, so die Marktforscher. Die Auf- und Ausrüstung auf Server-, Storage- und Netzwerkseite sowie die Lizenzierung neuer Software-Lösungen und -Tools ist in den meisten Unternehmen allerdings die Grundvoraussetzung, um Big-Data-Projekte zu realisieren. Zukünftig wird mit wachsender Marktreife wieder eine Verschiebung in Richtung Services stattfinden (43 Prozent aller Ausgaben in 2016). Elementare Voraussetzung ist hier der Aufbau von Vertrauen in die Big-Data-Dienstleister in Bezug auf Integrität und Leistungsfähigkeit.

Auch aktuelle Untersuchungen der Experton Group bei deutschen Anwendern zeigten, dass Big Data in allen Unternehmensbereichen interessant sei, bestätigt Holm Landrock, Senior Advisor der Experton Group.

Storage & Datamanagement 2013

Big Data ist auch ein Thema bei der STORAGE & DATAMANAGEMENT Technology Conference 2013, die im April in Hamburg, Neuss, Darmstadt und München Halt macht.

IT-Lösungspartner und Endkunden können sich bei der Veranstaltung der Vogel IT-Akademie in unabhängigen Keynotes, praxisorientierten Fachvorträgen und Live-Demos von Herstellern und Distributoren über aktuelle Trends und Technologien aus den Bereichen Storage und Datamanagement informieren. Zudem können die Teilnehmer an Workshops und Roundtables teilnehmen sowie Erfahrungsberichte anhand von aktuellen IT-Projekten anhören. In der begleitenden Ausstellung besteht die Möglichkeit, sich bei führenden Storage- und Datamanagement-Experten zu informieren.

Außerdem bietet die Veranstaltung zahlreiche Gesprächsmöglichkeiten mit Branchen-Kollegen, Herstellern, Distributoren und Kunden.

(ID:38280860)