Suchen

Sony + NEC = Optiarc Blu-ray ausgelagert

| Redakteur: Martin Hensel

Hoffnungsträger werden anders behandelt: Zum 1. April nimmt Optiarc die Geschäftstätigkeit auf. Das Joint-Venture von Sony und NEC übernimmt den Vertrieb der immer noch in der Warteschleife kreisenden DVD-Nachfolger.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Bereits im April vergangenen Jahres hatten Sony und NEC ihr Geschäft mit optischen Laufwerken in dem Joint-Venture Optiarc zusammengeführt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio übernimmt Entwicklung, Produktion, Vermarktung und Vertrieb der Laufwerke beider Hersteller. Zur CeBIT stellte sich die europäische Tochter Optiarc Europe vor, die zum 1. April ihre Geschäftstätigkeit aufnehmen und sich um den Vertrieb der Produkte in der EMEA-Region kümmern wird. Schon auf der CeBIT war die neue Firma präsent.

Obwohl Optiarc prinzipiell Produkte für beide DVD-Nachfolgeformate fertigen kann, wurden im Rahmen der Messe ausschließlich Blu-ray-Laufwerke präsentiert. Der Hauptsitz der europäischen Zweigstelle wird Ismaning bei München. Als Managing Director lenkt Thomas Nedder von NEC Deutschland die Geschicke von Optiarc Europe.

Alles unter einem Dach

Das Portfolio des Unternehmens besteht aus optischen Laufwerken für nahezu alle Einsatzbereiche und in verschiedenen Formfaktoren wie beispielsweise Slim-DVD-Drives. Der Mutterkonzern Optiarc Japan befindet sich zu 55 Prozent im Besitz von Sony, die restlichen 45 Prozent der Anteile hält NEC. Derzeit arbeiten rund 350 Angestellte für das Unternehmen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2003458)