Betrieb von Windows-Storage-Clustern

Bluechip bietet Azure-Stack-zertifizierte Server an

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Bluechip hat seine Serverline-Serie um Azure-Stack-HCI-zertifzierte Modelle erweitert.
Bluechip hat seine Serverline-Serie um Azure-Stack-HCI-zertifzierte Modelle erweitert. (Bild: Bluechip)

Der Hersteller und Distributor Bluechip bietet künftig Serversysteme an, die für den Betrieb mit Microsoft Azure Stack zertifiziert sind. Die Validierung stellt sicher, dass der zuverlässige Betrieb eines Windows-Storage-Spaces-Direct-Clusters möglich ist.

Die dedizierten Serverline-Systeme von Bluechip haben dazu einen anspruchsvollen Zertifizierungsprozess bei Microsoft durchlaufen. Die hyperkonvergenten Server sind in erster Linie als Ablösung für Legacy-Server und Speicherinfrastrukturen sowie für die Virtualisierung von Anwendungen und Workloads konzipiert.

Durch die Erweiterung über Azure lassen sich Cloud-Management- und -Sicherheitsdienste anbinden. Dazu zählen beispielsweise externe Backups, Standortwiederherstellung, Dateisynchronisierung und Cloud-basierte Überwachung. Für jeden Workload erfolgt eine objektive Beurteilung, ob dieser im On-Premises-Rechenzentrum verbleibt oder ausgelagert werden kann. Über das Windows Admin Center verwaltet die Administration den gesamten Cluster, von Azure-Workloads bis hin zu einzelnen Clients.

Leistungsfähige Systeme

Bluechip bietet die Serverline-Serie R7220Xi for Azure Stack HCI Solutions in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten an. In der maximalen Clusterkonfiguration sind bis zu 16 Nodes mit jeweils 56 Cores, 1,5 Terabyte RAM, 160 Terabyte Speicherplatz und vier 10-Gigabit-Netzwerkschnittstellen möglich.

Die Server unterstützen das iWARP-Protokoll („Internet Wide Area RDMA Protocol“) und ermöglichen damit den Einsatz von RDMA („Remote Direct Memory Access“) für effiziente Datentransfers über Internet-Protokolle. Je nach Kundenbedarf lässt sich die Speicherausstattung aus Festplatten, SSDs, NVMe-Flash, persistentem Speicher oder Optane-Lösungen gestalten. Bluechip bietet hierzu die Serverline-Modelle R72200i bis R72203i für All-Flash-Szenarien sowie die Varianten R72204i und R72205i für den Einsatz kostengünstiger Speichermedien an.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45850092 / Speichersysteme)