Suchen

Igloo-AX-Stor-FC mit Fibre-Cannel-Interface Boston Deutschland stellt seinen ersten FC-Storage-Server vor

Redakteur: Heidemarie Schuster

Der Lösungs-Distributor Boston Deutschland hat ab sofort den Fibre-Channel-Storage-Server AX-Stor-FC der Igloo-Familie im Portfolio.

Firmen zum Thema

Im Storage-Server Igloo-AX-Stor-FC von Boston Deutschland steckt die Technik von Supermicro.
Im Storage-Server Igloo-AX-Stor-FC von Boston Deutschland steckt die Technik von Supermicro.
( Archiv: Vogel Business Media )

Unter dem Eigen-Brand „Igloo“ vertreibt der Distributor Boston Deutschland ab sofort den Storage-Server AX-Stor-FC (Fibre Channel). Ein Merkmal des Servers ist der voll redundante Active-Active-Controller. In seinem Innenleben arbeitet die Technik des OEM-Herstellers Supermicro. Zusätzlich verfügt er über einen 64-Bit-RISC-Prozessor mit Hardware-RAID-5 und -6, ein doppelt redundantes vier-Gigabyte-Fibre-Channel-Interface (FC) und ein kabelloses SAS-Backplane-Design. Laut Boston Deutschland ist der Server damit für den Einsatz als zentraler Storage-Server in hochverfügbaren Fibre-Channel-SAN-Umgebungen prädestiniert.

Der Server kann mit SATA- und SAS-Laufwerken konfiguriert werden. Dadurch ist er sowohl für Anwendungen mit hohem Speicherbedarf, als auch für I/O-intensive Szenarien geeignet. Der AX-Stor-FC schafft Datentransferraten von bis zu 1.200 Megabyte pro Sekunde. Hohe Anforderungen an die Speicherkapazität können zudem mit zusätzlichen JBODs (Just a Bunch Of Disks) abgedeckt werden.

Bedienung, Management und Kontrolle des Hochverfügbarkeits-Servers erfolgt über die integrierte Storage-Management-Software. Sie ist entweder als Java-Applikation oder per Webbrowser verfügbar. Darüber hinaus sind Features wie variable Stripe-Größe, flexible Cache-Kontrolle, Online-RAID-Erweiterung oder logisches Volumen-Management abrufbar.

Weitere Informationen zum Igloo-AX-Stor-FC gibt es telefonisch unter 089/90901993 oder per E-Mail.

(ID:2048248)