Atlas

Boston-Dynamics-Roboter schafft Rückwärtssalto

| Autor / Redakteur: Katharina Juschkat / Rainer Graefen

Der Atlas, hier eine etwas ältere Version, kann aus dem Stand einen Rückwärtssalto.
Der Atlas, hier eine etwas ältere Version, kann aus dem Stand einen Rückwärtssalto. (Bild: DARPA)

Die humanoiden und tierähnlichen Roboter von Boston Dynamics werden immer realistischer: Jetzt zeigt der Roboterentwickler, dass der Roboter „Atlas“ auch einen Salto rückwärts machen kann und immer sicher steht. Das Geheimnis dahinter: Zahlreiche feine Sensoren.

Boston Dynamics ist für seine bionischen Roboter bekannt und sorgt immer wieder für Schlagzeilen, zuletzt mit der verbesserten Version des Spot Mini (siehe Video unten). Jetzt hat das Unternehmen seinen humanoiden Roboter Atlas einen Salto rückwärts beigebracht, und wie immer schaut es beängstigend aus, dem menschenähnlichen Roboter bei seiner Bewegung zuzuschauen.

Zwar fehlt ihm noch ein Gesicht, Atlas ist jetzt aber in der Lage, sich in der Luft um 180 Grad zu drehen und höhere Hindernisse zu überspringen. Dabei hält er eindrucksvoll die Balance. Atlas selbst ist mehr zu Showzwecken gebaut und hat keinen direkten Nutzen. Aber die Technik, die Boston Dynamics in seinen Robotern verbaut, ist durchaus nützlich. Dass die humanoiden und tierähnlichen Roboter so gut die Balance in allen Situationen bewahren können, liegt daran, dass in den Beinen jede Menge Sensoren verbaut sind, die jede Bewegung überwachen. So können jederzeit die Stellmotoren eingreifen, wenn ein Ungleichgewicht droht.

Der Roboter orientiert sich mit „Lidar“, einem speziellen Lasersystem, und mit Sensoren, die dreidimensional „sehen“ können. So kann er Hindernisse, die zu hoch für ihn sind, leicht umgehen. Über kleinere hüpft er einfach drüber. Er stapft auch durch tiefen Schnee. Gleichzeitig ist er feinmotorisch so ausgelegt, dass er Türen öffnen kann. Andererseits kann er schwere Kisten stapeln. Und er steht so fest auf seinen Beinen, dass selbst Schubser mit einem Hockeyschläger ihn nicht von denselben holen.

* Diesen Beitrag haben wir von unserem Partnerportal Elektronik Praxis übernommen.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45022501 / Big Data)