Suchen

Cloud-Speicher soll Produktivität mobiler Nutzer steigern Box schenkt Android-Nutzern 50 GByte

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

50 GByte kostenlosen Cloud-Speicher auf Lebenszeit verspricht Box derzeit Android-Anwendern, die bis zum 23. März den mobilen Client des Anbieters installieren.

Zahlende Anwender erhalten Box mit Volltextsuche, Versionierung und Active-Directory-Integration.
Zahlende Anwender erhalten Box mit Volltextsuche, Versionierung und Active-Directory-Integration.

Mit einem zeitlich begrenzt gültigen Angebot wirbt Cloud-Anbieter Box.com derzeit um Android-Nutzer. Kunden, die den Box-Client auf Tablet oder Smartphone installieren, erhalten Zugriff auf 50 GByte kostenlosen Speicherplatz. Außerdem erhöht Box die maximale Größe hochladbarer Dateien für Gratisnutzer auf 100 MByte.

Üblicherweise liegen die Limits des kostenlosen Angebots bei fünf Gigabyte Speicherplatz und einer maximalen Dateigröße von 25 MByte. Zusätzlich bietet der Anbieter freilich auch kostenpflichtige Tarife mit erweiterten Funktionsumfang an. Diese bieten beispielsweise Funktionen zur Volltextsuche, Versionierung sowie Integration mit Google Apps oder Active Directory. Ebenfalls buchbar sind zusätzliche Collaboration- und Managementfunktionen.

Mitarbeiter, die Box-Speicherdienste per Smartphone oder Tablet nutzen, sollen deutlich produktiver arbeiten als zuvor. Konkret verspricht der Anbieter eine Zeiteinsparung von über einer Stunde pro Nutzer und Woche.

Das jetzt gemachte Angebot könnte als Reaktion auf derzeitige Entwicklungen des Cloudspeichermarktes verstanden werden. So können seit kurzem Anwender des Mitbewerbers Dropbox ihren kostenlosen Speicherplatz durch die Nutzung neuer Funktionen für den Foto-Upload aufstocken. Gerüchten zufolge plant außerdem Google mit Drive ein eigenes Cloud-Speicherangebot.

(ID:32168750)