Storage Trends 2019

Brexit, Backup, Hybrid Cloud und konvergente Infrastruktur

| Autor / Redakteur: Johan van den Boogaart / Tina Billo

Auch der Brexit wird 2019 Auswirkungen auf den IT-Betrieb haben. Unternehmen werden neue Anforderungen haben ihre Daten oder Workloads in die richtige Region verschieben zu müssen.
Auch der Brexit wird 2019 Auswirkungen auf den IT-Betrieb haben. Unternehmen werden neue Anforderungen haben ihre Daten oder Workloads in die richtige Region verschieben zu müssen. (Bild: Pixabay / CC0)

Aktuelle Backup-Lösungen scheinen nicht mehr zeitgemäß. Immer häufiger bestätigen Unternehmen, dass sie mit ihren derzeitigen Backup-Lösungen in den letzten Jahren Daten verloren zu haben. 2019 sollte endlich der Durchbruch für moderne BC/DR-Lösungen kommen, die nicht mehr auf den veralteten Backup- und Snapshot-Technologien aufbauen.

Im Jahr 2018 versuchten viele Anbieter hyperkonvergenter Lösungen neue Softwareschichten in ihre Produkte zu integrieren. Alles, was sie jedoch wirklich erreicht haben, ist eine neue Ära der Herstellerbindung einzuläuten - einen Hyper-Lock-In in vielerlei Hinsicht. Kunden werden über kurz oder lang jedoch besser verstehen, dass sie die Vorteile sofort einsatzbereiter Lösungen gegen eine niedrigere Flexibilität – und Herstellerzwang eintauschen.

2019 werden wir sehen, dass mehr Technologieanbieter zusammenarbeiten um herstellerunabhängige konvergente Systeme auf den Markt zu bringen, die beides bieten: Flexibilität und Einfachheit im Einsatz. Der Begriff Konvergenz wird also eine neue Bedeutung erhalten.

Ab in die Hybride Cloud – aber sicher!

Letztes Jahr konzentrierten sich viele Unternehmen darauf, ihre Dienste aus der Cloud heraus anzubieten. Das Problem dabei war jedoch, diese ohne Störungen des Geschäftsbetriebs dorthin zu bringen. Nächstes Jahr werden mehr und mehr Unternehmen diese Hürde meistern und Teile ihrer Infrastruktur in die Cloud verschieben.

Dort angekommen lauert aber schon die nächste Herausforderung: Die Absicherung von Workloads in der Public oder in der Multi-Cloud! Einfach zur zu erwarten, dass die genutzte Plattform schon nicht ausfallen wird, reicht nicht aus. Unternehmen müssen sich aktiv darum kümmern ihre Daten und Workloads zu überwachen, zu schützen im Notfall wiederherzustellen – wo auch immer sich diese befinden. Um dies zu erreichen, müssen Unternehmen in neue Technologien investieren, wie etwas IT-Resilience, die die Verfügbarkeit in jeglicher Umgebung garantieren kann.

Backup und Snapshots bieten keine wirkliche Sicherheit mehr

Jedes Jahr wird es deutlicher, und 2018 war keine Ausnahme: die aktuell genutzten Backup-Lösungen sind offensichtlich nicht mehr zeitgemäß. In allem Umfragen bestätigen Unternehmen, mit ihren derzeitigen Lösungen in den letzten Jahren Daten verloren zu haben. Um Datenverlust zu vermeiden, ist jedoch eine konstante, zweite Absicherung erforderlich. Die großen Herausforderung traditioneller Backup-Anbieter bestehen seit längerem darin, die Auswirkungen häufiger Backups auf die Produktion zu minimieren und die Granularität zu erhöhen. Ein Backup in 24 Stunden – und damit potenziell 24 Stunden Datenverlust – sind nicht mehr zeitgemäß. Genauso wenig wie schlechte Performance weil gerade mal wieder ein Snapshot gemacht wird.

Einige Hardware-Anbieter haben daran gearbeitet, die Auswirkungen zu minimieren, haben jedoch eher eine moderate Weiterentwicklung der Backup-Technologie geschaffen, anstatt das Problem wirklich zu lösen. Was Unternehmen wirklich brauchen sind Lösungen, die schnelle Wiederherstellung mit mehr Granularität bieten. Und das rund um die Uhr ohne negative Auswirklungen auf Performance und Netzwerk.

2019 werden wir den Durchbruch modernerer Lösungen für BC/DR erleben, die nicht mehr auf den veralteten Backup- und Snapshot-Technologien aufbauen, sondern auf modernem CDP und Journaling.

Brexit wird Auswirkungen auf die IT haben

Auch der Brexit wird im nächsten Jahr Auswirkungen auf den IT-Betrieb haben. Unabhängig ob er geordnet oder ungeordnet vonstatten gehen wird. Sobald Großbritannien aus der EU ausscheidet, werden Unternehmen neue Anforderungen haben ihre Daten oder Workloads in die richtige Region verschieben zu müssen.

Damit dies ohne Störungen geschieht, benötigen diese Unternehmen die richtigen Mobilitätswerkzeuge. Unternehmen, die Daten nicht per Mausklick von einer Region in eine andere verschieben können, sollten sich schleunigst nach den geeignetsten Tools umsehen.

Johann van den Boogaart ist Regional Sales Manager bei Zerto.
Johann van den Boogaart ist Regional Sales Manager bei Zerto. (Bild: Zerto)

Über den Autor: Johan van den Boogaart ist Regional Sales Manager bei Zerto. Er blickt auf fast zwei Jahrzehnte Erfahrung in der IT-Branche zurück und bekleidete während seiner Karriere verschiedene Vertriebspositionen in den Bereichen Storage, Disaster Recovery und Virtualisierung. Boogaart ist Diplom Kaufmann und Absolvent der Universität Groningen.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45657063 / Remote Backup)