Suchen

Ministation Pro mit USB-2.0-Schnittstelle und 128-Bit-Disk-Encryption Buffalo erweitert Angebot um mobile USB-Festplatte mit Hardware-Verschlüsselung

| Redakteur: Nico Litzel

Das auf Computer-Peripherie und Consumer-NAS spezialisierte Unternehmen Buffalo Technology erweitert mit dem Modell Ministation Pro sein Angebot an externen USB-Festplatten. Sensible Daten verschlüsselt die Ministation Pro, die wahlweise mit 160 oder 320 Gigabyte Speicherkapazität angeboten wird, vollautomatisch mit 128-Bit nach dem Advanced-Encryption-Standard (AES).

Buffalos mobile Festplattte Ministation Pro wiegt 190 Gramm und verbraucht maximal 2,5 Watt.
Buffalos mobile Festplattte Ministation Pro wiegt 190 Gramm und verbraucht maximal 2,5 Watt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der japanische Hersteller Buffalo Technologies hat die externe Festplatte Ministation Pro vorgestellt, die sich an Business-Anwender richtet: Dank Hardware-basierender AES-Verschlüsselung mit 128-Bit bleiben vertrauliche Geschäftsdaten auf dem mobilen Speicher auch vertraulich. Nicht nur vor unbefugtem Zugriff, sondern auch vor Transportschäden und Erschütterungen sind die Daten dank eines leichten, aber stoßfesten Gehäuses geschützt.

Die Ministation-Pro-Modelle sind mit einer USB-2.0-Schnittstelle ausgestattet, die bis zu 480 Megabit pro Sekunde leistet. Besonders praktisch für den Einsatz unterwegs ist eine Rille, in der sich das USB-Kabel verstauen lässt. Zudem bezieht die Ministation Pro ihre Energie über die USB-Schnittstelle, wodurch ein zusätzliches Netzteil entfällt.

Die Ministation Pro ist ab sofort verfügbar. Das Modell HDD-PH160U2 mit 160 Gigabyte Kapazität kostet 105 Euro. Für das Modell HDS-PH320U2 mit 320 Gigabyte empfiehlt Buffalo 190 Euro. Auf den Geräten ist die Backup-Software Memeo vorinstalliert, ebenso wie Firefox und Mozillas Mail-Client Thunderbird.

(ID:2013842)