Suchen

Externe Speicherlösung mit zwei Thunderbold-Anschlüsse Buffalo stellt Drivestation Mini Thunderbolt SSD vor

| Redakteur: Heidemarie Schuster

Die Drivestation Mini Thunderbolt SSD bringt zwei 2,5-Zoll-SSDs unter. Die SSDs lassen sich einzeln ansprechen (JBOD) und per Mac-OS-X-eigenem Festplatten-Dienstprogramm zu einem Software-RAID zusammenfassen.

Firma zum Thema

Die Drivestation Mini Thunderbolt SSD von Buffalo misst 45 x 154 x 102 Millimeter.
Die Drivestation Mini Thunderbolt SSD von Buffalo misst 45 x 154 x 102 Millimeter.
(Bild: Buffalo)

Mit der Drivestation Mini ThunderboltSSD bringt Buffalo eine kompakte Speicherlösung auf den Markt, die mit zwei SSDs ausgestattet werden kann.

Nach dem JBOD-Prinzip lassen sich die beiden SSDs einzeln ansprechen und per Mac-OS-X-eigenem Festplatten-Dienstprogramm zu einem Software-RAID zusammenfassen. Im RAID-Level 0 können Daten mit maximal 740 Megabyte pro Sekunde gelesen und mit 600 Megabyte pro Sekunde geschrieben werden. Die Drivestation ist für Mac vorformatiert. Nach einer Umformatierung kann sie aber auch mit Windows-PCs und -Notebooks verwendet werden.

Dank zwei Thunderbolt-Anschlüssen kann die SSD-Lösung auch als Daisy Chain mit bis zu sechs Einheiten eingesetzt werden. Dabei geht das Signal zu und von einer Komponente über die Vorgänger bis zum Rechner. Mit nur einem Anschluss können so mehrere Peripheriegeräte betrieben werden.

Buffalos Drivestation Mini Thunderbolt SSD ist ab sofort zu mit 512 Gigabyte Kapazität für 679,99 Euro (UVP) und mit einem Terabyte Speicherplatz für 1.199,99 Euro (UVP) erhältlich.

(ID:42462808)