Suchen

Terastation 1200 und 1400 bieten preiswerten Netzwerkspeicher Buffalo stellt NAS für Einsteiger und kleine Unternehmen vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Mit den beiden Modellen TS1200D und TS1400D erweitert Buffalo sein Sortiment an NAS-Systemen für Kleinunternehmen und Heimanwender.

Die Terastation 1200 bietet zwei Festplattenschächte und bis zu 8 Terabyte Kapazität.
Die Terastation 1200 bietet zwei Festplattenschächte und bis zu 8 Terabyte Kapazität.
(Buffalo)

Die Terastation 1200 mit zwei Laufwerkseinschüben ist in Varianten mit 2, 4, 6 und 8 Terabyte Speicherplatz erhältlich, das Schwestermodell 1400 bietet vier Schächte sowie 4, 8, 12 oder 16 Terabyte Kapazität. Beide Geräte sind mit 512 Megabyte DDR3-RAM sowie dem neuen Marvell-Amanda-Dual-Issue-ARM-Prozessor mit 1,2 GHz Taktfrequenz ausgestattet. Die RAID-Modi lassen sich individuell konfigurieren. Buffalos Terastations beherrschen wichtige Funktionen wie Replikation und Scheduled Backup. Festplatten lassen sich per Hot Swap tauschen. Im Lieferumfang sind zudem zehn Lizenzen der Backup-Software Novastor Novabackup Business Essentials enthalten.

Praktisches NAS für kleine Budgets

Buffalo gewährt auf die Terastations eine 3-Jahres-Garantie inklusive VIP-Support. Letzterer umfasst auch den kostenlosen Austausch defekter Laufwerke innerhalb von 24 Stunden. „Budgetbewusste Profis und Kleinunternehmen profitieren von einem zuverlässigen und leistungsfähigen Speicher, den sie ohne umfassende IT-Kenntnisse selbst verwalten können, ohne dabei das Budget zu sprengen“, unterstreicht Julia Molzen, Senior Manager Marketing & PR von Buffalo, die Vorzüge der Systeme. Die Terastation 1200 ist ab sofort zu Preisen ab rund 350 Euro erhältlich. Das Schwestermodell 1400 folgt im Dezember.

(ID:43082659)