Suchen

Calibrated Vectored Cooling | Kalibrierte Vektor-Kühlung | CVC

| Redakteur: Gerald Viola

Kalibrierte Vektor-Kühlung (Calibrated Vectored Cooling - CVC) ist eine Luftkühlungstechnologie, die von IBM für Serversysteme mit einer hohen Komponentendichte entwickelt wurde.

Kalibrierte Vektor-Kühlung (Calibrated Vectored Cooling - CVC) ist eine Luftkühlungstechnologie, die von IBM für Serversysteme mit einer hohen Komponentendichte entwickelt wurde. CVC optimiert die Luftströmung durch das Equipment und steigert dabei die Effizienz der Wärmeabfuhr.

Laut IBM ist CVC für den Einsatz in Bladeservern geeignet. Bladeserver sind schlanke, modulare elektronische Platinen, die Mikroprozessoren und Speicher enthalten und in platzsparenden Racks untergebracht werden, die eine gemeinsame Infrastruktur bereitstellen. Dank CVC werden weniger Lüfter und somit weniger Strom als üblich benötigt, indem man gekühlte Luft durch die heißesten Teile des Systems leitet. Lufteinlässe für jede Platine vereinfachen die optimale Luftkühlung der kritischen Komponenten. CVC ermöglicht mehr Platinen je Chassis im Vergleich mit weniger effizienten Kühlsystemen. CVC ermöglicht außerdem System-Upgrades, die auf effiziente Kühlmethoden angewiesen sind.

Serverhersteller außer IBM bieten ebenfalls Designs, die eine effiziente Kühlung der Geräte unterstützen.

(ID:2021081)