Suchen

Fujitsu Siemens Computers und Seven10 bieten Disaster Recovery für EMC Centera Centricstor VT für Storfirst-Software zertifiziert

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Nico Litzel

Fujitsu Siemens Computers und Softwarehersteller Seven Ten Storage Software (Seven10) bieten eine Disaster-Recovery-Lösung für Anwender der Centera-Plattform von EMC an. Nutzer des Systems für Content Addressed Storage (CAS) sollen ihre archivierten Daten auf der Centricstor VT (Virtual Tape) sichern. Als Software dient das Programm Storfirst.

Firmen zum Thema

Storfirst-Software und Centricstor VT sichern CAS-Daten aus EMC-Centera-Systemen.
Storfirst-Software und Centricstor VT sichern CAS-Daten aus EMC-Centera-Systemen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Virtual-Tape-Lösung Centricstor VT von Fujitsu Siemens Computers (FSC) funktioniert mit der Seven10-Software Storfirst. Eine entsprechende Zertifierung bestätigt das reibungslose Zusammenspiel und bietet Anwendern die Möglichkeit, beide Produkte zu einer Disaster-Recovery-Lösung zu kombinieren.

Unternehmen sollen ihre Centera-Daten effektiv schützen und verwalten können. Dabei unterstützen die Produkte verschiedene Ebenen der Datensicherung, -wiederherstellung und -archivierung.

Centricstor VT sowie Storfirst sind ab sofort verfügbar. Preise nennen die Anbieter auf Anfrage.

(ID:2015024)