Suchen

Speicherkarten im Kapazitäts- und Geschwindigkeitsrausch CES-Neuheiten bei SD-, MicroSD- und Compactflash-Karten

| Autor / Redakteur: Peter Hempel / Martin Hensel

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas haben Hersteller die jüngsten Entwicklungen bei Flash-Karten vorgestellt. Die Karten erreichen nicht nur immer höhere Speicherkapazitäten, je nach Format sind mittlerweile die ersten Modelle mit bis zu 48 Gigabyte angekündigt worden, sondern werden auch immer schneller.

Firma zum Thema

Der Hersteller Sandisk zeigt auf der CES in Las Vegas Micro-SD-Karten, die bei Handy-freundlichen Abmessungen von 11 x 15 x 1 Millimetern zwölf Gigabyte speichern können. Dabei erreichen sie die Geschwindigkeitsklasse 4, was einer Übertragungsrate von vier Megabyte pro Sekunde entspricht. Bisher waren die Varianten des Nachrüstspeichers für Mobiltelefone oder mobile Navigationssysteme nur mit maximal acht Gigabyte Speicherplatz erhältlich.

Panasonic stellt in Las Vegas den Prototypen einer Speicherkarte im SDHC-Format (Secure Digital High Capacity) aus, der über eine Kapazität von 32 Gigabyte verfügt und die Geschwindigkeitsklassifizierung 6 (20 Megabyte pro Sekunde) erfüllt. Damit sollen besonders die Kapazitätsansprüche von aktuellen High-Definition-Video-Camcordern gedeckt werden.

Pretec stellt eine Compact-Flash-Karte mit 48 Gigabyte auf der CES aus. Das herausragende Merkmal ist neben der Kapazität die mögliche Geschwindigkeit der Schreib-/Lesezugriffe. Der Hersteller gibt hierfür einen Wert von 50 Megabyte pro Sekunde an. Diese Geschwindigkeit (333-fache Lesegeschwindigkeit einer CD) ist auch in kleineren Kapazitäten bis hinunter zu einem Gigabyte erhältlich. Ab wann die Flash-Karten der jüngsten Generation verfügbar sein werden hat allerdings weder Pretec noch einer der anderen Speicherhersteller konkret genannt, ebenso wenig wie die geplanten Verkaufspreise.

(ID:2010000)