Suchen

LSI will mit akquirierter Festplattensparte Marktposition stärken Chiphersteller übernimmt Know-how und Kunden von Infineon

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Martin Hensel

LSI will die Festplatten-Halbleiter-Sparte von Infineon übernehmen. Beide Unternehmen haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Die Akquisition soll noch im zweiten Quartal abgeschlossen werden und beinhaltet sämtliche Geschäftsaktivitäten, einschließlich Kundenbeziehungen und technischem Know-how.

Firmen zum Thema

LSI verspricht sich steigende Umsätze durch von Infineon übernommene Kunden.
LSI verspricht sich steigende Umsätze durch von Infineon übernommene Kunden.
( Archiv: Vogel Business Media )

Vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen und der üblichen Abschlussbedingungen will LSI die Übernahme der Festplatten-Sparte von Infineon binnen der nächsten 60 Tage abgeschlossen haben. Eine entsprechende Vereinbarung beider Unternehmen beinhaltet neben Kundenbeziehungen und technischem Wissen auch Lizenzen geistigen Eigentums. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt.

Mit der jetzt angekündigten Übernahme will LSI seine Marktposition ausbauen. Rüdiger Stroh, Executive Vice President und General Manager der Storage Peripherals Group von LSI, erläutert: „Die Übernahme des HDD-Halbleitergeschäfts von Infineon ist ein weiterer Schritt für LSI, um Marktführer bei Siliziumlösungen für Festplattenhersteller zu werden [...]“. Mit Blick auf den Infineon-Kunden Hitachi Global Storage Technologies (HGST) erwarte man unmittelbare Umsatzzuwächse.

Infineon löst sich vom Unternehmenszweig, um sich weiter aufs Kerngeschäft zu konzentrieren. Das Unternehmen will eng mit LSI kooperieren, um einen nahtlosen Transfer der Sparte und des Kundenstamms zu ermöglichen.

(ID:2011376)