HP Discover 2014 Barcelona – Updates für die IT-Infrastruktur

Das HP-Marketing ist hochaktiv und möchte in Nachbars Garten wildern

| Autor / Redakteur: Ulrike Ostler / Rainer Graefen

In der aktuellen Version von HP One View ist Operations Analytics enthalten. Damit sollen Kunden Probleme analysieren und vermeiden können.
In der aktuellen Version von HP One View ist Operations Analytics enthalten. Damit sollen Kunden Probleme analysieren und vermeiden können. (Bild: HP)

Ein Vielzahl von Produktvorstellungen auf der HP Discover zeigte, dass Hewlett-Packard hochaktiv an der Neuausrichtung und Modernisierung seiner IT-Produkte arbeitet. Mit höherer CPU-Dichte, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit soll die eigene Produktpalette der Konkurrenz auf allen Anwendungsfeldern die Fersen zeigen.

Mithilfe der Neuerungen bei Servern und Storage-Devices sollen Unternehmen ihre Infrastruktur optimieren, an den heutigen Bedarf anpassen und auf die künftigen Anwendungsanforderungen vorbereiten können. Bevor wir zu den Details kommen, zunächst einmal ein kurzer Überblick:

  • Neue Flash-optimierte Multiprotokoll-Systeme der Produktfamilie HP 3Par Storeserv und „flat backup“ zum Backup-System HP Store Once sorgen für schnellere und flexiblere Speicherprozesse.
  • HP Integrity Superdome X und HP Integrity Nonstop X mit x86-Architektur: Mit diesen Systemen können Kunden geschäftskritische Arbeitslasten in einer hochskalierbaren und kosteneffizienten x86-Umgebung einsetzen.
  • Die konvergenten Komplettsysteme HP Helion Cloud System CS200, Hyper-Converged Store Virtual und HP Converged System 700 unterstützen die wichtigsten Arbeitslasten in den Bereichen IaaS, Cloud, Mobility und Big Data.
  • Beratungs-Dienstleistungen und Support, darunter HP Datacenter Care und HP Consulting für Software-definierte Infrastruktur, unterstützen Kunden mit komplexen Cloud- und Software-definierten Infrastruktur-Umgebungen beim Übergang in das Zeitalter des "New Style of IT".

Superdome und Nonstop auf x86-Architektur

Für geschäftskritische Umgebungen sind Ausfallzeiten und eine niedrige Leistung inakzeptabel. Das Server-Portfolio von HP ist darauf ausgelegt, dass anspruchsvolle Unternehmensanwendungen und umfangreiche Unternehmensdatenbanken in einer hochskalierbaren x86-Umgebung laufen können.

Der nach HP-internen Messungen veröffentlichte SPECjbb 2013 Benchmark vom 17. November 2014 HP bietet Integrity Superdome X viermal schnellere E-Commerce-Transaktionen als bisher führende x86-Plattformen.

Das System ist mit 60 Prozent weniger Ausfällen 20-mal zuverlässiger als andere x86-Plattformen, so die Test in den HP Labs basierend auf der hohen Verfügbarkeit und dem Bereich Datenmodellierung vom August 2013.

Ergänzendes zum Thema
 
HP Financial Services

Zudem sind die Gesamtbetriebskosten beim HP Integrity Superdome X im Vergleich zu konkurrierenden Unix-Umgebungen 32 Prozent niedriger, besagt ein HP-interner Vergleich mit HP DL980G7, unter Verwendung der SPECjbb2013-MultiJVMstandard Benchmark vom August 2014.

HP Integrity Nonstop X ist eine vollständig integrierte, fehlertolerante System-Architektur für besonders anspruchsvolle SLAs. Die Architektur ist vollständig in Hardware und Software integriert, darunter auch in das Betriebssystem. Andere fehlertolerante x86-Systeme basieren auf Standard-Betriebssystemen, die nicht auf Fehler-Toleranz ausgelegt sind.

Um das steigende Transaktionsvolumen sowie das Unternehmenswachstum zu bewältigen, bietet es eine bis zu 25-fache Kapazitätssteigerung der System-Interkonnektivität, besagt ein Vergleich zwischen ServerNet-Bandbreite (2 Gigabit pro Sekunde) und FDR-Infiniband-Bandbreite (56 Gigabit pro Sekunde).

Die CPU-Dichte ist doppelt so hoch wie bei bisherigen Nonstop-Servern und benötigt dabei ein einziges Gehäuse. Das führt zur Kostenreduktion und zu einem geringeren Platzverbrauch im Rechenzentrum, verglichen mit dem HP Integrity Nonstop Blade System mit 16 CPUs (Blades).

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43107364 / Branchen/Mittelstand/Enterprise)