Suchen

Sind Sie bereit für die neuen Speicherarchitektur-Ökosysteme?

Das Innovationspotenzial im Storagelayer ist immens

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Mit den neuen, offenen und seit Kurzem auf dem Markt verfügbaren softwaredefinierten Speicheroptionen sind optimierte Architekturen für horizontale Skalierung deutlich leichter umsetzbar.

Optimierte Datenspeicherung betrifft nicht nur die Hardware: Auch die Speichersoftware bietet Optimierungsmöglichkeiten.

Mit diesen neuen Fortschritten bei der Software können Unternehmensrechenzentren die gleichen Vorteile bezüglich Investitions- und Betriebskosten erzielen, wie die großen Cloud-Unternehmen, ohne dass Ressourcen in gleichem Umfang erforderlich sind. Daher ist es nicht erstaunlich, dass Gartner kürzlich die Software-Investitionen von Rechenzentren zu den zehn wichtigsten strategischen Technologietrends für 2014 zählte.

Dank Software-defined wie die Großen arbeiten

Dank kommerziell unterstützter Open-Source-Initiativen, wie GlusterFS, Inktank Ceph Enterprise und SwiftStack für OpenStack Object Storage, dürfen wir mit softwaredefinierten Speichersystemen rechnen, die sich mit zahlreichen Einsatzmöglichkeiten den Weg von der Cloud in eine immer größere Zahl von Mainstream-Rechenzentren in Unternehmen bahnen werden.

Im Verlauf der nächsten 18 Monate ist mit einem Anstieg bei softwaredefinierten Speicherangeboten von Startup-Unternehmen zu rechnen, da immer mehr Rechenzentrumsbetreiber die Vorteile dieses Ansatzes erkennen. Die kommerzielle Unterstützung offener Speichersoftware wird es herkömmlichen IT-Abteilungen ermöglichen, die gleichen Lösungsansätze zu verfolgen, die früher nur den größten Betreibern vorbehalten waren.

Bereits heute präsentieren Unternehmen auf Konferenzen beispielhafte Fallstudien, darunter Service Provider, größere Unternehmen und auch junge Firmen, die von softwaredefinierten Speicherlösungen profitieren.

Storage im Rampenlicht

Traditionell waren bisher Server und Netzwerke die Stars im Rechenzentrum. Das exponentiell anwachsende Volumen, die Geschwindigkeit, der Wert und die Langlebigkeit von Daten lassen jetzt jedoch eine Ära beginnen, in der die Datenspeicherung im Rechenzentrum ins Rampenlicht tritt. Daten sind die neue Währung für das Erkennen von wirtschaftlichen Zusammenhängen: Sie müssen gespeichert werden und für ein Unternehmen problemlos zugänglich sein, um optimalen Nutzen aus ihnen ziehen zu können.

Rechenzentrumsarchitekten und Entwickler von Speichersystemen, die mit der nächsten Generation von Big-Data-Verarbeitung, Analysen, Rechercheabfragen und anderen Anwendungen, die eine langfristige Speicherung aktiver Daten erfordern, Schritt halten möchten, müssen verstehen, wie offene softwaredefinierte Speicherlösungen das neue Speicherarchitektur-Ökosystem (vorteilhaft) beeinflussen werden.

(ID:43033171)