Wenn I/O-Raten und Latenzzeiten ein echtes Problem sind

Das richtige SSD-Konzept für schnellere Anwendungen und Datenbanken

Bereitgestellt von: PSP GmbH

Wenn I/O-Raten und Latenzzeiten ein echtes Problem sind

Das richtige SSD-Konzept für schnellere Anwendungen und Datenbanken

Dieser Webcast beschreibt, wie hochleistungsfähige SSD-Storage-Lösungen für signifikante Performance- und Effizienz-Steigerungen sorgen. SSD-Storage-Konzepte sprengen die Grenzen herkömmlicher Platten

Viele Applikationen und Datenbanksysteme, die in Rechenzentren eingesetzt werden, sind durch zu lange Zugriffszeiten, niedrigen Datendurchsatz und eine geringe Anzahl I/O-Operationen in ihrer Leistung begrenzt. Dieser Webcast beschreibt, wie hochleistungsfähige SSD-Storage-Lösungen für signifikante Performance- und Effizienz-Steigerungen sorgen. SSD-Storage-Konzepte sprengen die Grenzen herkömmlicher Plattensysteme und beschleunigen Applikationen und Datenbanken grundlegend.

Storage-Experte Jörg Karpinski (PSP GmbH) geht detailliert auf Vorteile und Beispiele von SSD-Lösungen ein und zeigt auf, unter welchen Voraussetzungen Leistungssteigerungen für anspruchsvolle Datenverarbeitung erzielt werden.

 

 

 

 


Am Beispiel von SSD-Flashkonzepten von TMS geht es in diesem Webcast um:

  • High-End SSD Storage-Architekturen
  • Detaillierte technische Hintergründe und marktführende Leistungswerte
  • Praxisbeispiele für den Einsatz in beispielsweise SAP- und Oracle-Anwendungen sowie unter IBM SVC und DataCore
  • Direct-Attached-Konzepte vs. SAN-Appliances
  • Haltbarkeitsberechnungen für unterschiedliche Flash-Typen
  • Unterschiede zwischen High-End SSD-Speicher und Mid Range-Systemen

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Reinhören!