Suchen

Große Hersteller zertifizieren Interoperabilität mit Virtual Tape Libary Data Domain Enterprise VTL mit erweiterter Kompatibilität

| Autor / Redakteur: Peter Hempel / Martin Hensel

Data Domain hat seine VTL-Software überarbeitet. Die virtuelle Bandbibliothek unterstützt jetzt auch 4-Gb-Fibre-Channel-Interfaces und wurde von mehreren Herstellern zertifiziert. Commvault, Hewlett-Packard, Oracle und IBM sichern der VTL-Software Kompatibilität zu.

Data Domains VTLs sind ab sofort unter anderem „Tivoli-ready“.
Data Domains VTLs sind ab sofort unter anderem „Tivoli-ready“.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Deduplication-Pioniere von Data Domain haben ihre VTL-Software auf den neuesten Stand gebracht. Wichtigste Neuerungen sind eine überarbeitete grafische Benutzerschnittstelle sowie die Kompatibilität mit schnellen Fibre-Channel-Adaptern. Die virtuellen Bibliotheken können seit kurzem mit vier Gigabit pro Sekunde befüllt werden.

Außerdem ließ der Hersteller seine Software auf Kompatibilität testen: Commvaults Simpana, Hewlett-Packards Data Protector und Oracles Secure Backup arbeiten uneingeschränkt mit der VTL zusammen. Die Lösungen der Hersteller sprechen die Festplatten, die von der Enterprise-VTL-Software verwaltet werden, wie eine herkömmliche Bandbibliothek an.

Auch IBM hat Data Domain die Kompatibilität bestätigt, die VTL trägt ab sofort den Beleg „ready for Tivoli Storage Manager“.

(ID:2013465)